Saisonfazit der Fussballabteilung des TVF

Versöhnliches Ende und neuer Trainer für TV Feldkirchen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Haben den Klassenerhalt doch noch souverän unter Dach und Fach gebracht - die Kicker des TV Feldkirchen und ihr Interimscoach Michael Kellerer.

Feldkirchen/Westerham - Nach einer turbulenten Kreisklassen-Saison, in welcher der TV Feldkirchen in letzter Minute auf den Relegationsrang abrutschte, zeigte das Team von Interimstrainer Michael Kellerer zur richtigen Zeit eine starke Leistung.

Nach 180 Minuten und zwei Relegationspartien besiegte man mit einem Gesamtergebnis von 10:2 den SV Waldhausen, überragender Mann in beiden Partien war Kapitän Alex Krichbaumer, der an sieben der zehn Tore beteiligt war. Doch auch alle weiteren Spieler zeigten was in ihnen steckt und den Gegenspielern deutlich die Grenzen auf.

Feldkirchen verdienter Sieger der Relegation

Bemerkenswert war vor allem die lautstarke Unterstützung im Relegationshinspiel, rund 100 TV-Fans fanden mit zwei Fanbussen den Weg nach Waldhausen und gaben an der Seitenlinie 90 Minuten lang Vollgas, was sich positiv auf die Mannschaft übertrug.

Von den Anfeuerungsrufen beflügelt, ging man schon im Hinspiel verdient mit 5:2 als Sieger vom Platz – der Klassenerhalt war greifbar, doch bedurfte es noch einer konzentrierten Leistung im Rückspiel. Im Heimspiel war der Wettergott den beiden Mannschaften leider nicht wohl gesonnen und pünktlich zum Aufwärmen begann es zu regnen. Das Wetter schlug sich dann auch leider auf die Zuschauerzahlen nieder, lediglich rund 200 Zuschauer fanden den Weg auf die Karl-Weigl-Kampfbahn, doch außer dem Waldhausener Anhang sollte dies keiner bereuen.

In Halbzeit eins war es ein Spiel auf Augenhöhe, einzig Alex Krichbaumer machte den Unterschied und erzielte die 1:0 Pausenführung. Nach dem Pausentee drehte sich die Partie zu Gunsten des TV. Matth Holzmann erzielte mit einem Traumtor aus 30 Metern in den Torwinkel das 2:0, nur kurz darauf erhöhten Anderl Fietz und wiederum Krichbaumer auf 4:0, ehe Joker Stefan Schober den 5:0-Endstand nachlegte.

Schenk geht nach Irschenberg - Dreher übernimmt

Somit spielt der TVF auch in der kommenden Saison in der Kreisklasse. Die Mannschaft dürfte zum Großteil aus dem diesjährigen Kader bestehen, zusätzlich stoßen sieben A-Jugend-Spieler hinzu.

Größere Veränderung gibt es dagegen auf der Trainerbank. Helmut Schenk hat den TVF am Saisonende verlassen und auch in den beiden Relegationsspielen nicht mehr betreut. Die Spartenleitung dankt ihm für seinen Einsatz und wünscht ihm viel Erfolg bei seinem neuen Trainerjob in Irschenberg.

Nachfolger bei der Ersten Mannschaft wird mit Erich Dreher ein alter Bekannter, der bereits im Jugendbereich erfolgreich in Feldkirchen tätig war und einen Teil der Mannschaft zum Kreisligaaufstieg in der A-Jugend führte.

Interimscoach Kellerer zurück ins Zweite Glied

Interimstrainer Michael Kellerer, der seine Sache wie bereits im Vorjahr hervorragend erledigt hat und den Klassenerhalt schaffte, rutscht wieder zurück ins zweite Glied und wird sich um die Zweite Mannschaft kümmern. Diese schloss die B-Klasse auf dem siebten Platz ab, was vor allem dem Verletzungspech der Ersten Mannschaft gegen Saisonende geschuldet war, wo man teilweise nur dank der Hilfe von Jugendspieler eine Mannschaft stellen konnte.

Trainingsstart ist am Montag, 04.07. um 19:00 Uhr auf dem Trainingsgelände. Die Termine der Vorbereitungsspiele werden im Internet veröffentlicht: www.tvfeldkirchen.de/fussball

_

Pressemitteilung TV Feldkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare