Kantersieg zum Jubiläum

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Zum 50. Mal saß Georg Schmelcher als Trainer auf der Westerndorfer Bank und seine Mannschaft schenkte ihm zu diesem Jubiläum einen hochverdienten 6:0-Erfolg. Bereits nach zehn Minuten durfte gejubelt werden. Grassaus Kapitän Hörterer spielte einen Freistoß in der eigenen Hälfte genau in den Lauf von Torben Gartzen, der dieses Geschenk gerne annahm und seinen Lauf Richtung Tor mit der Führung abschloss. Nur vier Minuten später eine ähnliche Szene. Fehlpass Hörterer, Gartzen spritzte dazwischen, doch diesmal wurde er von Bauer im 16er gelegt. Sven Thriene verwandelte den fälligen Elfer souverän. In den folgenden Minuten hätte Westerndorf die Partie bereits entscheiden können, doch zweimal Cukusic und Gartzen vergaben. Westerndorfs Knipser Gartzen konnte aber nach 24 Minuten wieder jubeln, nachdem er eine Cukusic-Flanke eingeköpft hatte. Bis zum Halbzeitpfiff hätten die Hausherren das Ergebnis weiter in die Höhe schrauben können und auch die Gäste kamen vereinzelt - wenn auch eher harmlos - vors Tor. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel köpfte erst Hain knapp übers Tor, ehe Gartzen Obermayers Versuch noch von der Linie kratzte. Wenig später zeigte der agile Gartzen wieder seine Klasse und bediente Sturmpartner Cukusic, der mit seinem 4:0 die endgültige Entscheidung markierte. Für Unglücksrabe Hörterer war die Partie bereits nach 55 Minuten beendet, nachdem er wegen wiederholten Meckerns mit Gelb-Rot runter musste. Westerndorf nutzte die nummerische Überlegenheit und spielte Grassau nun förmlich an die Wand, schaffte es aber zuerst nicht weitere Treffer zu erzielen. In der Schlussphase durfte dann der eingewechselte Daniel Rahm noch zweimal einnetzen, sodass am Ende ein hochverdientes 6:0 steht. Westerndorf krönte im letzten Spiel eine grandiose Saison. (csl/hel)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare