Mettenheim nutzt Chancen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

In der Kreisklasse 3 empfing der SV Weidenbach den TUS Mettenheim. Beide Mannschaften befinden sich in der Tabelle auf Augenhöhe. Das Spiel wurde weitestgehend von den Weidenbachern dominiert, die Mettenheimer standen jedoch sehr gut in der Abwehr. Tobias Werner versuchte es in der 39. Minute aus 10 Metern, der Ball flog aber knapp am Gehäuse vorbei. Auch Kamhuber und Stanner hatten kein Glück bei ihren Abschlüssen. Dann legten die Mettenheimer mit ihrem zweiten gefährlichen Angriff los und trafen plötzlich zum 0:1. Ein schneller Konter überrumpelte die Weidenbacher etwas. Sagi Gergely krönte den Vorstoß mit einem Tor. Auch in der zweiten Hälfte waren die Weidenbacher wieder den Tick überlegener, machten aber auch jetzt nichts aus ihren Chancen. So endete der letzte Spieltag vor der Winterpause gut für die Mettenheimer und schlecht für die Hausherren, die bis zum Schluss versucht hatten den Ausgleich zu erzielen. In der Nachspielzeit gelang den Gästen das zweite Tor, wiederrum durch einen schön herausgespielten Konter, den Fadil Selimovic abschloss. Weidenbach muss nächste Woche wegen des Spielrückstandes noch nach Unterneukirchen und überwintert unfreiwillig auf einem Abstiegsplatz. Mettenheim hat jetzt einen kleinen Puffer auf die Abstiegsplätze und blickt nach vorne. (tas/svw)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare