Aufholjagd begann zu spät

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Früh ging der SV Saaldorf mit zwei Treffern in Führung. Berchtesgaden brauchte ein wenig Zeit, um sich zu berappeln, doch am Ende verging die Zeit zu schnell. Doch der Reihe nach:

Saaldorf, das bereits am vergangenen Wochenende mit einem Nachholspiel-Sieg gegen Freilassing die Frühjahrsrunde einläutete, war zu Beginn gleich hellwach. Nach nur 180 gespielten Sekunden köpfte Stefan Pöllner die Gäste mit einem wuchtigen Kopfall in Front. Die Elf von Hans Weissenberger in der Anfangsphase viel spritziger, Berchtesgaden fand kaum ein Gegenmittel gegen das schnelle Spiel der Gäste. Folgerichtig das 2:0 in der 15. Minute: Ein langer Einwurf segelte über die komplette TSV-Hintermannschaft und landete schließlich bei Michael Schreyer, der den Ball lässig über Keeper Schach hob. Nach und nach übernahm der TSV Berchtesgaden das Kommando, die Hartmann-Elf dikitierte das Geschehen auf dem Rasen, hatte aber auch das ein oder andere Mal Pech beim Torabschluss. Nach dem Seitenwechsel die Riesenchance für den TSV, auf 1:2 zu verkürzen. Doch Sontheimer scheiterte bei einem Strafstoß kläglich am Saaldorfer Schlussmann. Besser machte es Daniel Halilovic, dessen Schuss aus 16 Metern Michael Eder überwinden konnte. Der Torschütze holte sich in den Schlussminuten noch die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels, der TSV Berchtesgaden holt an diesem Wochenende keine Zähler. Trainer Hartmann sagte nach der Partie, dass man die Hoffnung um den Aufstieg nun aufgeben könne. Trotzdem werde sein Team in den kommenden Spielen noch alles geben. (mbö/bot)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare