Sieg in letzter Minute

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Die Partie begann mit einer Überraschung. Siegsdorfs Andreas Martienssen machte im Beisein beider Mannschaften und Zuschauer seiner Zukünftigen einen (erfolgreichen) Heiratsantrag. Die Hausherren waren klar die spielbestimmende Mannschaft in der ersten Hälfte. Ein Kopfball von Stefan Pöllinger ging nur um Zentimeter neben den Pfosten. Ebenfalls mit einem Kopfball versuchte es Felix Großschädl. Aber der Ball strich über den Querbalken (15.). Die Weitschüsse von Pöllinger (11.) und Michael Hauser (22.) waren eine sichere Beute für Gästekeeper Robert Weinberger. Vier Minuten nach Wiederanpfiff die Führung für die Heimelf. Nach einem Freistoß an der Strafraumgrenze bekam die TSV-Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Johannes Hafner war zur Stelle und markierte das 1:0 aus 14 Metern (49.) Zwei Minuten später hatte Großschädl die Chance zum 2:0. Seinen gut getimten Kopfball lenkte Torwart Weinberger mit den Fingerspitzen über die Latte. Mit dem ersten Torschuss in der zweiten Hälfte erzielten die Gäste den Ausgleich. Maximilian Wurm fand bei seinem Freistoß den Kopf von Florian Mader, der aus fünf Metern via Innenpfosten zum 1:1 traf. Fünf Minuten vor Spielende war wieder Großschädel mit dem Kopf zur Stelle, aber das Leder kratzte ein Abwehrbein von der Linie. In der letzten Minute klappte es dann doch noch für Saaldorf. Nach einem Freistoß von Johannes Hafner reagierte Felix Großschädl am schnellsten und nickte zum viel umjubelten Siegtreffer ein (90.). (pre/hub)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare