Aufsteiger weiter furios: Bruckmühl bleibt oben dran

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Dank der besseren Chancenverwertung darf sich die Mannschaft um Trainer Ralf Guntow auch in Edling über drei Punkte freuen. Den besseren Start in die Partie erwischten die Gastgeber, die vor allem von vielen kleinen Fehlern im Aufbauspiel der Bruckmühler profitierten und immer wieder gefährlich vor das Gehäuse von Markus Klaus kamen, ohne ihn ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

Nach 15 Minuten kamen die Mangfalltaler besser in die Partie und konnten sich ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld verschaffen. Die besten Chancen ließen Gürtler und Marx liegen. Gürtler scheiterte dabei mit seinem Kopfball am Lattenkreuz, während Marx gegen Heimkeeper Wedershoven nur zweiter Sieger blieb. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten die Bruckmühler dann zweimal großes Glück nicht in Rückstand zu geraten. Erst rettete der Pfosten gegen Schramme. Dann konnte Hammerstingl den Ball aus 2 Metern nicht im Kasten unterbringen. So ging es mit 0:0 in die Halbzeit.

Entscheidung fällt mit dem Schlusspfiff

Den besseren Start nach Wiederbeginn hatten die Guntow-Schützlinge. Nachdem sich Stannek auf der rechten Aussenbahn durchsetzen konnte brachte Marx den Ball aus 16 Metern unhaltbar im Kasten unter. Mit der Führung im Rücken wurde der SVB deutlich sicherer. Eine Unsicherheit in der Edlinger Abwehr konnte Gürtler zum 2:0 nutzen. Danach verlagerte Bruckmühl sein Spiel mehr aufs Kontern und hatte nur einmal Glück nicht noch den Anschlusstreffer zu bekommen. Mit dem Schlusspfiff sorgte Marx für die endgültige Entscheidung. Sein Schlenzer aus 20 Metern landete direkt im Winkel.

Nun erwarteten die Bruckmühler am Freitag mit dem SV Westerndorf ein absolutes Topteam im Mangfallstadion. Besonders interessant sollte das Duell des Westerndorfer Angriffers Gartzen gegen die beste Abwehr der Liga werden. (dri)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare