Edling punktet beim Angstgegner - Torloses Remis in Endorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

 

Die Sieglosserie hält an, aber auf dieser Leistung gilt es aufzubauen. Gegen den Angstgegner aus Endorf gelang der Zentgraf-Elf ein hochverdienter Punktgewinn, allerdings verpassten die Gäste es die gute Leistung mit einem Sieg zu belohnen.

 

In den ersten zehn Minuten merkte man dem DJK-SV Edling die Verunsicherung ein wenig an, so dass der TSV Bad Endorf bereits früh zu guten Chancen kam. Neben einer strittigen Elfmetersituation, hatte man durch Tobias Aicher eine gute Schusschance, die nur knapp am linken Pfosten vorbeiging. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, die sich vor allem durch unterschiedliche Taktiken auszeichnete.

Während der DJK-SV Edling mit Kombinationsspiel in die Spitze zu gelangen versuchte, spielte die Heimmannschaft oftmals Diagonalbälle, um die schnellen Außenspieler ins Spiel zu bringen. Mit zunehmender Spieldauer gelang es dem DJK-SV Edling sich immer besser darauf einzustellen und kam nun auch selbst gefährlich vors Tor. Nach einer Passstafette von Weinzierl und Walther, stand Freddy Schramme im Sechzehner frei, traf allerdings den Ball nicht perfekt, so dass Eder den Ball parieren konnte. Kurz darauf entwickelte sich eine ähnliche Situation, dieses Mal verzog Daniel Walther einen Aussenristschuss um gut einen Meter.

In der 35. Minute hätte dann das 1:0 für die Gäste fallen müssen. Nach einem Eckball hatte man gleich fünfmal die Schusschance ein Tor zu erzielen, allerdings wurden alle Versuche geblockt, pariert oder letztendlich über das Tor geschossen. Somit ging man trotz zahlreicher Chancen mit dem torlosen Remis in die Pause. Nach der Pause wurde auch die Offensive der Endorfer wieder präsenter, allerdings gelang es nur selten bis in den Strafraum vorzudringen, wodurch man vor allem mit Distanzschüssen zu Torgelegenheiten kam.

Der DJK-SV Edling hatte nach einem Freistoß eine gute Gelegenheit, doch Kapitän Hammerstingl köpfte den Ball knapp am Kasten vorbei. Die größte Chance für den TSV Bad Endorf gab es dann in der 80. Minute. Yannick Kaiser konnte nach einem schönen Doppelpass in den Strafraum eindringen und den Ball in die Mitte bringen, wo es dann auch die Schussmöglichkeit gab. Edling-Keeper Wedershoven war hier bereits geschlagen, doch Martin Häuslmann konnte geistesgegenwärtig auf der Linie klären.

Als man dann dachte, dass das Unentschieden beschlossene Sache sei, hatte der DJK-SV Edling noch einmal die Riesenchance dreifach zu punkten. Rico Altmann setzte sich clever über links durch und brachte den Ball scharf an den zweiten Pfosten, wo Daniel Walther den Ball nur noch einschieben hätte müssen. Dieser erwischte den Ball jedoch mit dem Schienbein, wodurch der Ball am langen Pfosten vorbeihoppelte. Somit verpasste man den Lucky-Punch in letzter Minute und bleibt somit auch im sechsten Spiel in Folge ohne Sieg.

Trotzdem konnte man die Niederlagenserie beim Angstgegner aus Endorf stoppen und auch die Leistung lässt positiv in die Zukunft blicken. Einzig an der Chancenauswertung gilt es unter der Woche zu arbeiten, um am kommenden Wochenende endlich wieder dreifach zu punkten, damit man sich von der Abstiegszone entfernen kann. Der TSV Bad Endorf konnte den Punktverlust der Vorwoche nicht ausmärzen, wodurch nun der Anschluss an die Spitzengruppe verpasst wurde und man weiterhin auf dem vierten Platz steht.

Pressemitteilung DJK-SV Edling

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare