TuS Bad Aibling - SV Söllhuben 0:2

TuS verliert gegen Aufsteiger Söllhuben

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Aibling - Am frühen Montagabend empfing der TuS Bad Aibling mit dem SV Söllhuben einen Aufsteiger in der Willing-Arena. Langes abtasten war auf beiden Seiten zunächst nicht zu erkennen.

Service:

Die Gastgeber pressten Früh und Söllhuben lauerte auf Konter. Bereits in der zweiten Minute hatte Stadler eine große Chance um den TuS in Führung zu bringen, nach einem schönen Pass von Waldhör scheiterte er aus wenigen Metern alleine vor Torwart Langzauner. Nach gut zehn Minuten dann schon die nächste Chance für die Kleeblätter.

Einen Fernschuss von Danzer konnte der Torhüter den Ball nur abklatschen lassen, den Abstauber setzte Stadler knapp neben den Pfosten. In der 19. Minute hatten dann auch die Gäste ihre erste nennenswerte Chance, Furtner kam aus 14 Metern zum Abschluss, doch Torwart Kunze war auf dem Posten und konnte parieren. In der Folgezeit ließ der Druck der Heimelf spürbar nach und man überließ Söllhuben mehr und mehr Spielanteile.

In der 25. Minute hatte dennoch der TuS die nächste Chance, doch Raffeiner brachte nach einem Einwurf nicht genügend Druck hinter den Ball, sodass er aus wenigen Metern scheiterte. Mit dem Halbzeitpfiff dann die nächste Chance für die mittlerweile spielbestimmenden Gäste, doch Öttl fand nach einem Solo seinen Meister in Kunze. So ging es torlos in die Kabinen. Aibling wechselte doppelt und wollte nun wieder mehr Druck über die Außen machen, doch das Gegenteil war der Fall. Weinfurtner kam kurz nach Wiederanpfiff zum Schuss,doch er zielte zu Hoch.

In den folgenden Minuten spielte fast nur noch der Aufsteiger und kam so in der 67. Minute zur verdienten Führung durch Weinfurtner. Aus 10 Metern konnte er unbedrängt, flach ins lange Eck einschieben. Nur zwei Minuten später fiel dann sogar das 2:0 für Holzkirchen, Spanovic zog aus 15 Metern ab und sein eigentlich ungefährlicher Schuss wurde so unglücklich abgefälscht, dass der Ball genau neben dem Pfosten ins Netz ging.

Nun war auch der TuS wieder aufgewacht und bekam nach einer taktischen Umstellung wieder mehr Zugriff auf die Partie. In der 77. Minute wurde allerdings Kapitän Helldobler vom sehr gut leitenden Schiedsrichter Bruckmayer wegen einer Notbremse vom Platz gestellt. Aibling gab sich dennoch nicht auf und kam nun immer wieder zu Chancen. Hauptsächlich durch Ecken und Freistöße wurde der TuS gefährlich. Ein Kopfball des eingewechselten Vedaant Nag konnte gerade noch von der Linie geklärt werden und als auch die letzten Angriffe in den Schlussminuten von der Gästeabwehr verteidigt wurden, endete das Spiel schlussendlich mit 2:0 für den Aufsteiger aus Söllhuben.

-

Pressemitteilung TuS Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare