SV Bruckmühl - DJK-SV Oberndorf 7:0

Bruckmühl bei Gürtler-Torgala gnadenlos! Oberndorf endgültig abgestiegen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bruckmühl - Im ersten Spiel nach Bekanntwerden des Trainerwechsels in Bruckmühl und der bitteren 0:2 Heimpleite gegen Ostermünchen fand der SVB die passende Antwort. Mit 7:0 fertigte man Tabellenschlusslicht Oberndorf ab, das nun auch rechnerisch abgestiegen ist.

Service:

Mit 5 Treffern ragte aus einer starken Mannschaft Maxi Gürtler hervor, der damit auf dem besten Weg ist sich die Torjägerkanone zu sichern. Beim Warmmachen kurz vor dem Spiel verletzte sich Kapitän Stephan Keller leicht am Oberschenkel und überlies Michael Prankl den Vortritt in der Innenverteidigung. Ansonsten konnte Guntow aus dem Vollem schöpfen.

Vom Anpfiff weg war es ein Spiel auf ein Tor. Nämlich das der Oberndorfer. Anfangs hatten die Gäste noch Glück, dass die Bruckmühler unkonzentriert beim letzten Pass waren, dann hielt sie ihr Keeper Markus Heimann mehrmals mit sehenswerten Paraden im Spiel. Es dauerte bis zur 22. Minute bis der Bann gebrochen war. Nach einem langen Pass vollendete Gürtler mit dem Kopf. Drei Minuten später war es wieder Gürtler der zur Stelle war und mit seinem Doppelpack Ruhe ins Bruckmühler Spiel brachte.

Moral schnell gebrochen

Spätestens nach dem 2:0 war die Moral der Oberndorfer gebrochen, die mit einem Sieg noch eine Minimalchance auf den Klassenerhalt hätten wahren können. So wurde es zu einem Duell zwischen Bruckmühl und Schlussmann Heinmann, der sich mehrmals auszeichnen konnte. In der 37. Minute war abermals Gürtler zur Stelle, der damit einen lupenreinen Hattrick schnüren konnten. Mit 3:0 ging es in die Pause und die Zuschauer sahen aus Bruckmühler Sicht bei bestem Wetter ein tolles Spiel.

nach der Halbzeitpause ein Aufbäumen der Oberndorfer erwartete sah sich in seiner Annahme getäuscht. Wieder gab es nur Einbahnstraßenfußball in Richtung Torhüter Heinmann. Für Bruckmühls Schlussmann Brandstetter war wohl die einzige Sorge an diesem Nachmittag keinen Sonnenbrand zu bekommen. Ansonsten erspielten sich die Jungs um Interimskapitän Hollererauer Chance um Chance. Gürtler schraubte in der 57. Minute sein Torkonto nach feiner Flanke von Stannek weiter nach oben. 4:0.

Oberndorf noch gut bedient

Der in der Halbzeitpause eingewechselte Semih Dogan sorgte kurz drauf mit einem tollen Volley für das 5:0. Dann war wieder Maxi Gürtler an der Reihe, der eine Kunze Ecke per Kopf im Netz unterbrachte. Es ergaben sich zahlreiche weitere Möglichkeiten, welche ungenutzt blieben. Das einzige Lebenszeichen seitens Oberndorf zeigte Philip Zacherl der aus der Distanz einen Schuss an den Querbalken des Bruckmühler Gehäuses setzte. Mit dem Schusspfiff erhöhte Marx schließlich noch auf 7:0.

(Pressemitteilung SV Bruckmühl)

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare