Vorschau: DJK-SV Edling - SV Söllhuben

Edling empfängt Söllhuben zum Auftakt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Edling - Endlich geht es wieder los, die Vorbereitung ist geschafft und die Spiele gewinnen endlich wieder an Bedeutung. Ein gutes Monat Kondition bolzen, Spielstrategien einüben und der Kampf um die Stammplätze sind nun Geschichte. Dass eine Vorbereitung allerdings auch negative Nachwirkungen mit sich bringen kann, bekam man im Edlinger Lager besonders zu spüren. Immer wieder klagten die Spieler über kleinere Verletzungen, doch manche Spieler erwischte es sogar so schwer, dass sie zu Beginn der Vorrunde fehlen werden. Trotzdem will man natürlich einen ordentlichen Start hinlegen.

In der Vorbereitung erlebte man Höhen und Tiefen, so machte sich die Systemumstellung mal mehr mal weniger bemerkbar. In der ersten Partie gegen St. Wolfgang griffen die Umstellungen jedoch so gut, dass man sofort für Aufmerksamkeit sorgen konnte. Mit 7:0 fegte man den Kreisligisten vom Platz. Ein paar Tage später wurde man jedoch vom TSV Ebersberg wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und mit 0:4 geschlagen.

Allerdings kam bereits ein paar Tage später wieder Freude im Edlinger Lager auf, als man die Titelverteidigung beim Meggle-Cup feiern konnte und auch gegen Rivalen aus der Nachbarschaft, den TSV Wasserburg 1880, überzeugen konnte.

Bereits hier musste man erste personelle Rückschläge hinnehmen, doch es sollte nur eine Woche später noch dicker kommen, denn in der Partie gegen den SV Seeon-Seebruck mussten gar drei Spieler verletzt bzw. angeschlagen den Platz verlassen. Die 2:3-Niederlage rückte somit natürlich in den Hintergrund, wodurch das Hauptaugenmerk nun darauf lag, alle Spieler möglichst fit zu halten oder bekommen. So konnte das letzte Vorbereitungsspiel gegen den DJK-SV Griesstätt leider nur mit der zweiten Garde bestritten werden, während die erste Mannschaft sich zu einer Trainingseinheit am Lindenpark zusammenfand.

Nun trifft man also auf den Aufsteiger aus Söllhuben, der in der vergangenen Saison einen hochverdienten ersten Platz feiern konnte und zusammen mit dem TuS Prien in die Kreisliga aufstieg. Vor allem die beste Offensive um Top-Torjäger Simon Hilger sorgte für die souveräne Saison der Truppe. Nun gilt es sich jedoch in der Kreisliga zu beweisen, wobei man hier am liebsten dem Beispiel aus Bruckmühl folgen will, die letztes Jahr als Aufsteiger einen sensationellen dritten Platz belegte und lange auch noch Aufstiegschancen hatte.

Allerdings liegt beim SV Söllhuben ganz klar darauf, den Klassenerhalt schnellstmöglich fix zu machen, was sich in der sehr ausgeglichenen Liga als schwer genug erweisen sollte. Die Vorbereitung scheint zwar mit nur zwei Niederlagen nicht so schlecht verlaufen zu sein, allerdings waren diese beiden Partie die einzigen Gegner, die nicht in einer tieferen Liga spielten. Hierbei gilt es jedoch zu erwähnen, dass man gegen Anzing die spielerisch stärkere Mannschaft war und gegen den SV Seeon-Seebruck zahlreiche Stammkräfte fehlten, wodurch sich die Niederlagen zumindest erklären lassen. Somit fällt es schwer den Neuling einzuschätzen.

Einen ersten Gradmesser gibt es am Samstag im Edlinger Ebrachstadion, wenn man auf den DJK-SV Edling trifft, der sich mittlerweile in der Kreisliga etabliert hat und heiß auf die neue Saison ist. Ein Blick auf die vorletzte Saison brachte eine ähnliche Partie am ersten Spieltag auf dem Programm. Damals schoss man den Aufsteiger aus Griesstätt mit 6:2 aus dem Stadion. Ob es auch dieses Mal gelingt einem Aufsteiger die Euphorie des Aufstiegs bereits am ersten Spieltag zu nehmen, wird sich während der 90 Minuten zeigen.

_

Pressemitteilung DJK-SV Edling

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare