SV Ostermünchen - TSV Bad Endorf 1:0

Prost! Jokertor erlöst den Tabellenführer kurz vor Schluss

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Markus Grabl (Mitte) hatte sich nach seinem goldenen Tor den "Humpen" verdient.

Ostermünchen - Ein goldenes Händchen bewies Ostermünchens Trainer Markus Ratschmeier in der Partie gegen den TSV Bad Endorf: In der Schluss-Viertelstunde wechselte er Markus Grabl als Joker ein und der stach prompt.

Service:

Lange Zeit tat sich der Kreisliga-Spitzenreiter vom SV Ostermünchen vor den Augen vom künftigen SVO-Coach Manfred Thaler gegen die Gäste aus Bad Endorf schwer. Die Endorfer waren mit einer Rumpf-Elf nach Ostermünchen gekommen, machten ihre Sache gegen den SVO aber gut. Mit einfachen Pässen überbrückten sie regelmäßig das SVO-Mittelfeld, kurz vorm Sechzehner war dann aber Schluss.  

Die Hausherren hingegen spielten sehr umständlich und versuchten ihr Glück meist nur mit langen Bälle nach vorne, was der Endorfer Abwehr in die Karten spielte. In den ersten 45 Minuten gab es dementsprechend wenige Torszenen auf beiden Seiten. Lediglich Onur Kaya konnte nach einer guten halben Stunde den Ball am linken Strafraum-Eck gefährlich vors Tor bringen - dort fehlte dann aber der passende Abnehmer.

Ein anständiger Angriff reicht zum 1:0

Nach dem Seitenwechsel und einer saftigen Kabinen-Ansprache legte der SVO zumindest einen Gang zu - strahlte aber nicht wirklich Torgefahr aus. Ein konzentriert zu Ende gespielter Angriff brachte Ostermünchen dann die Führung in der 85. Minute: Thomas Hanslmaier schlug über links eine butterweiche Flanke auf Höhe des Fünfers. Dort stand der fünf Minuten zuvor eingewechselte Markus Grabl goldrichtig und nickte den Ball ohne viel Mühe zum umjubelten 1:0 ein.

Durch dieses späte Tor gewinnt Ostermünchen sein fünftes Spiel in Serie und bleibt dadurch weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze. Nun trennen den SVO nur noch zwei Spiele von der Meisterschaft in der Kreisliga 1. Nächstes Wochenende steht die schwere Auswärtspartie gegen den ASV Großholzhausen an und danach das letzte Saisonspiel vor eigenem Publikum gegen den FC Grünthal.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare