SB DJK Rosenheim II - SV Reichertsheim 2:6

Reichertsheim setzt mit Tor-Gala ein Ausrufezeichen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Sie wollen noch ganz oben mitspielen, das haben die Männer von Trainer Klaus Michel am Samstag gegen die Reserve des Sportbund Rosenheim eindrucksvoll gezeigt. Mit einem 6:2 Auswärtssieg zerlegten sie die Rosenheimer am Montagnachmittag fast ohne Probleme.

Seit sechs Spielen ist die SG RR ungeschlagen und Trainer Klaus Michel hat sich vorgenommen, diese Serie gegen den Sportbund zu verlängern. Immerhin geht es für die SG noch um etwas: Da sich der Führende SV Ostermünchen, der Zweite SV Bruckmühl und die SG RR als aktueller Dritter ziemlich auf die Pelle rücken, wird der Dreikampf um die Spitze sicher bis zum Schluss spannend bleiben. Besonders deshalb, weil am Montag die beiden Spitzenmannschaften aufeinandertreffen und Reichertsheim der große Gewinner des Spieltags sein könnte.

Service:

° Zur Tabelle

° Zur Spielstatistik

Für den Sportbund sieht die Sache etwas anders aus: Die Rosenheimer Reserve spielte zwar eine starke Rückrunde, holte dabei 13 Punkte und konnte sich vom letzten Platz auf Rang zehn verbessern. Doch der Abstand zum Abstiegsrelegationsplatz beträgt weiterhin nur zwei Punkte.

Bitterer Start für die Gastgeber

Schlimmer hätte die Partie für die Rosenheimer nicht beginnen können. Bereits in der dritten Minute gingen die Gäste aus Reichertsheim in Führung, weil Tormann Marinus Fazekas den Ball ins eigene Tor lenkte. Etwas mehr als eine Viertelstunde brauchte der Sportbund, um sich zu fassen und den Ausgleich zu erzielen. Die Nummer sieben, Philipp König übernahm das und schlenzte in der 18. Minute zum 1:1 ein.

Doch Reichertsheim machte enorm Druck und wollte unbedingt den Sieg, um weiterhin ganz oben mitmischen zu können. Folglich fiel auch in der 35. Minute der zweite Treffer für die Gäste, nachdem Andreas Hundschell den Ball im Ziel unterbrachte. Kurz vor der Halbzeit dann eine weitere bittere Pille für den Sportbund. Christian Bauer war das 1:2 zur Halbzeit nicht genug und erhöhte deshalb zwei Minuten vor der Pause auf 3:1 aus Sicht des SV.

Torreiche zweite Halbzeit

Die zweite Hälfte begann wie die Erste geendet hatte. Wieder fasste sich Christian Bauer vor dem Tor von Marinus Fazekas ein Herz und netzte zum 1:4 Zwischenstand ein. Doch die Rosenheimer Jungs gaben sich noch nicht auf. In der 60. Minute erzielte Philipp König den umjubelten 2:4 Treffer. Die Aufholjagd des Sportbunds?

Eher nicht, denn Reichertsheim drehte noch einmal ordentlich auf netzte in der 73. Minute  durch Sebastian Pichlmeier zum 2:5 ein. Nun wurde es für den Sportbund ein kleines Debakel, als auch noch Andreas Hundschell in der 76. Minute zum 2:6 in die Maschen schoss. Danach ließen es aber auch die Gäste ruhig angehen. Somit blieb es beim 2:6 Endstand.

Reichertsheim bleibt durch den Sieg an den oberen Plätzen dran. Der Sportbund muss weiterhin gewarnt nach unten schauen.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare