TSV Bad Endorf - DJK SV Edling 2:4

Verkehrte Welt in Endorf - Edling holt sich drei Punkte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Enttäuschte Gesichter beim TSV

 Bad Endorf - Am 11. Spieltag der Kreisliga 1 Inn/Salzach standen sich der 4. und 12. der Liga gegenüber. Konstanz und Stabilität. Daran fehlte es derzeit beim SV DJK Edling. Dies sollte sich beim TSV Bad Endorf allerdings ändern, sonst könnte es noch weiter runter gehen.

Service:

Endorf wollte unbedingt an die letzte Leistung anknüpfen und weiter in der Tabelle nach oben klettern, dies war auch ab dem Anpfiff von Maximilian Baumgartner zu spüren. Der TSV machte ordentlich Dampf und rollte auf das Edlinger Tor. Nach einer schönen Hereingabe von Artur Justus war es Christoph Ganserer der im Sechzehner alleine stand aber den Ball nicht unterbringen konnte (8).

Weiter ging es in der 12. Spielminute durch eine Traumkombi von Flach, Justus & Ganserer, wieder scheiterte Ganserer endlich das Tor zu machen. Andreas Flach marschierte wenige Minuten drauf allein auf Edlings Torwart Manu Küspert und scheitert ebenfalls (15.). Von Edling kam bis dato nur Langholz und nichts sehenswertes. Der TSV Zug rollte munter weiter - Artur Justus vergab eine 100% Großchance (28.). Dann war es endlich soweit Christoph Ganserer schoss die Hausherren in der 38. Spielminute in Führung, eingefädelt wurde die Aktion von Tobi Aicher der den Ball quer auf Ganserer legte der die Pille nur noch über die Linie drücken musste.

Gleich darauf wieder eine große Chance für die Nummer 9 vom TSV - wieder war Küspert zur Stelle. Auf Edlinger Seite konnte man von Glück sprechen dass es nur 1:0 stand. Ab in die Halbzeit. Nach dem Pausentee war es das gleiche Bild der TSV spielte und Edling verteidigte. Wie aus dem Nichts war es dann den Gästen gelungen den Ausgleich zu schießen. Endorf ließ sich aber nicht entmutigen und spielte munter weiter. Dann der Schockmoment, Freddy Schramme lief allein auf TSV Torwart Eder zu und netzte ein (65.). Überraschende Führung für die Hausherren. Edling zeigte dass sie es noch nicht verlernt hatten Ab diesem Zeitpunkt konnte Edling auch wieder Fußball spielen und erschlich sich die eine oder andere Chance, doch Eder war zur Stelle.

 Dann ging es wieder ganz Schnell über Schramme der den Konter einleitete zum 1:3 Führungstreffer der Gäste. Verkehrte Welt an der Hans-Kögl-Strasse. Olly Kunz agierte und brachte drei Wechsler unter anderem Alex Neiser der den TSV nochmal ran brachte, 2:3. (81.) Edling stand nun mit zehn Mann im eigenen Strafraum und verhinderte mit allen Mitteln den Ausgleich der Hausherren. Der Ausgleich wäre verdient gewesen aber die Murmel wollte nicht ins Tor - Unfassbar! Dann machte Edling den Deckel drauf und schoss in der Nachspielzeit den 2:4 Endstand. Verdutzte Gesichter im Endorfer Sportpark - was war das für ein Spiel. Man war klar die bessere Mannschaft und musste drei wichtige Punkte den Gästen aus dem Altlandkreis überlassen. So ist Fußball, "Wenn du die Tore vorne nicht machst, bekommst du Sie hinten rein.

-

Pressemitteilung TSV Bad Endorf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare