SV Schloßberg/Stephanskirchen - SV Westerndorf 2:2

Schloßberg gibt Sieg aus der Hand

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Schloßberg - Nach zwei Niederlagen in Folge wollten die Schloßberger im Heimspiel gegen den SV Westerndorf endlich wieder einen Dreier einfahren. Auch für die Gäste aus Westerndorf wäre ein Sieg sehr wichtig, weil sie in dieser Saison noch kein Spiel gewinnen konnten.

Der SVS startete besser in die Partie und kam

Service:

schon bald zu ersten Chancen. Die beste Chance hatte SVS-Stürmer Simon Marold. Nach einem Freistoß von Andi Vogl konnte Seppi Hofmann zur Grundlinie gehen und auf Marold zurücklegen, der aber knapp nicht an den Ball kam. Im weiteren Verlauf ließ der Druck der Heimmannschaft etwas nach, aber trotzdem ging man durch Michael Mauritz in der 31. Minute in Führung.

Nach einer Ecke klärte Westerndorf zu kurz, Mauritz nahm den Ball an der Sechzehnerlinie an und schloss ins kurze Eck ab. Bereits 4 Minuten später konnte der SVS wieder zuschlagen. Nach einem verlängerten Einwurf gewann Dominique Dötsch das Laufduell gegen den letzten SVW Verteidiger Matthias Zagler gewinnen und spielte dann vorm Tor quer auf Marold, der den Ball nur noch ins Tor passen musste. In den folgenden 10 Minuten vor der Halbzeit waren die Westerndorfer am Drücker und standen kurz vorm 2:1 Anschlusstreffer. Der SVS konnte hier froh sein mit 2:0 in die Halbzeit zu gehen.

In der 58. Minute flog Simon Faber mit der Ampelkarte vom Platz. Drei Minuten drauf traf Bernhard Lex ins eigene Gehäuse. In der 90+5. Spielminute glich Torsten Voß zum 2:2 aus.

-
Pressemitteilung Schloßberg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare