TuS Trauenreut - SV 1966 Kay 2:1

Anschlusstreffer kam zu spät: Kay verliert in Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunreut - Nichts zu befürchten hatte die Kreisliga-Elf des TuS Traunreut im Heimspiel gegen den SV Kay. Über 90 Minuten sind die Traunreuter die bessere Mannschaft gewesen. Von Anfang an haben die Mannen von Trainer Alex Harsch ordentlich Gas gegeben. Am Ende hieß es 2:1 für die Hausherren. Der Sieg hätte aber noch höher ausfallen können.

Service:

Die erste Chance hatten gleich die Traunreuter zu verbuchen. Nach einem langen Ball von Michael Haase auf Mittelfeldmotor Dominik Schneider in Minute drei kann der den Ball im Strafraum gekonnt verarbeiten, bevor er aber abschließen kann, klärt Kevin Hanak in höchster Not. Auch die nächste vielversprechende Chance ein paar Minuten später ging in Richtung Kayer Tor: Dominik da Silva Göbl wird nach einer schönen Kombination im Mittelfeld links außen freigespielt, er flankt, doch Bernd Schweidler geht nicht entschlossen genug zum Ball.

Zehn Minuten lang passiert dann nichts auf beiden Seiten. Doch in der 27. Minute ist es soweit: Der TuS wird für seine Mühe belohnt. Ersel Aydinalp steckt auf Kapitän Michael Müller durch, der legt im „Fünfer“ quer auf Schweidler. Der schiebt direkt vor Torwart Obermeier zum 1:0 ein. Auch nach der Führung ist der Ball meistens in den Reihen der Hausherren. Und sie hätten die Führung auch noch ausbauen können.

Nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld geht Aydinalp allein auf Kay-Torwart Wolfgang Obermeier zu. Der Kayer Schlussmann bleibt aber Sieger. Er kann das Gegentor mit einer Faustabwehr verhindern.

Kurz nach Wiederanpfiff hätte der SV Kay seine erste richtige Chance beinahe genutzt: Nach Gewusel im Traunreuter Strafraum kommt Michael Stockhammer an den Ball, der legt auf Tobias Stöger quer, Stöger trifft aber aus spitzem Winkel nur das Außennetz. In der 50. Minute sind wieder die Traunreuter an der Reihe: Der eingewechselte Robert Schwab läuft allein aufs Kayer Tor zu, will Torwart Obermeier umspielen, doch der Angriff verpufft. Zehn Minuten später ist dann Dominik da Silva Göbl erfolgreich. Er lässt im Sechzehner zwei Gegner stehen und schiebt gekonnt am Torwart vorbei - 2:0. Aydinalp hätte in der 69. Minute noch das3:0 drauflegen können, sein Lupfer geht aber über's Tor. Traunreut schaltet nach dem 2:0 einen Gang zurück. Kay gelingt dann in der Nachspielzeit noch der Anschlusstreffer: Michael Fuchs nickt nach einem Freistoß von Stöger zum 2:1-Enstand ein.

cm

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare