FC Hammerau - TSV 1861 Tittmoning 3:1

Heimsieg gegen starken Aufsteiger aus Tittmoning

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Hammerau - Trotz nasskaltem Wetter wollten sich am Mittwochabend rund 150 Zuschauer die Partie zwischen dem FC Hammerau und dem TSV Tittmoning nicht entgehen lassen. Für ihr Kommen wurden die Fans mit schönen Treffern und einer äußerst spannenden Partie belohnt. Der FC zeigte dabei vor allem im ersten Durchgang eine gute Leistung und ging verdient mit einer Zwei-Tore-Führung in die Pause. Nachdem die Gäste bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff verkürzen konnten, entwickelte sich eine äußerst enge Partie, die der FC am Ende unterm Strich verdient gewinnen konnte.

Der FC wurde erstmals angeführt von Hakan Elmaci, der das Amt von Branislav Aleksic übernommen hat. Das Hammerauer Urgestein, das bereits in frühen Jugendjahren beim FC zu kicken begann und dort seine Jugendlaufbahn absolvierte, durfte sich über eine hochmotivierte Mannschaft freuen. Von Beginn an versuchte der Club so mit einer hohen Laufbereitschaft und nahe beim Mann stehend, das Spiel zu diktieren.

Service:

Erwin Haas hatte bereits nach vier Minuten die riesige Chance auf einen frühen Führungstreffer, sein Schuss aus sieben Metern rauschte jedoch knapp über das Gehäuse. Postwendend zeigten jedoch auch die Gäste ihre Klasse als Benedikt Berger schön im Strafraum angespielt wurde und nur in letzter Sekunde geblockt werden konnte. Die größte Gefahr für beide Keeper stellten nun vorerst Versuche aus der Distanz dar.

Ein TSV-Freistoß wurde auf das lange Eck gezirkelt, Freund und Feind verpassten, so dass der Ball nur um Millimeter am langen Pfosten vorbeischrammte. Für den Club verfehlte Julian Galler zunächst das Tor aus 30 Metern knapp, ehe eine Minute später ein weiterer strammer Schuss Gallers aus ähnlicher Distanz aus dem Kreuzeck gefischt wurde. Der FC bekam nun Oberwasser. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schaltete der Club blitzschnell um und konnte über wenige Stationen den Ball mustergültig für Bruno Kovac servieren. Er zog in den Strafraum und schloss unhaltbar ins lange Eck ab (24.). Der FC versuchte weiterhin offensiv zu agieren. Nach einer Ecke setzte Erwin Haas im Gewühl stark nach, Tittmoning konnte den Ball nicht klären. Matej Kovac fiel der Ball vor die Füße, den der Angreifer locker versenken konnte (43.).

Nach der Pause wurde der FC kalt erwischt. Tittmoning versuchte die Gastgeber sofort unter Druck zu setzen und gelangte schnell zum Erfolg. Eine Ecke köpfte Benedikt Berger ins Netzt, nachdem Keeper Alexander Mai beim Herauslaufen nicht an die Flanke kommen konnte. Beim TSV weckte der Anschluss neue Kräfte und der FC musste sich weiteren Angriffen mit allen Kräften erwehren. Dabei gelang es dem Club allerdings mit zunehmender Spieldauer wieder selbst mehrere Offensivaktionen zu starten. Die Zuschauer sahen nun ein packendes und spannendes Spiel. Erneut Berger erkannte, dass Mai weit aus seinem Kasten gekommen war und versuchte den jungen FC-Keeper von der Mittellinie zu düpieren, sein Versuch fiel jedoch zu schwach aus. Im Gegenzug wurde Haas freigespielt, verfehlte den Kasten allerdings knapp.

 Auch Francesco Parillo scheiterte am gut reagierenden Keeper für den Club im Eins-gegen-Eins-Duell. Der FC konterte nun immer gefährlicher und konnte die besseren Chancen erspielen. In der Schlussphase hätten Stefan Eisenreich und Andreas Bogner für den FC den Sack endlich zu machen müssen, Torwart und Abwehrspieler fischten die jeweiligen Versuche jedoch gekonnt von der Linie. Es folgte eine längere Nachspielzeit nach einigen Unterbrechungen, unter anderem verletzte sich Christian Mai beim Club unglücklich, ehe Stefan Eisenreich einen Konter frei aufs Tor zulaufend zur Entscheidung versenken konnte.

-

Pressemitteilung FC Hammerau (Oliver B.)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare