Erlbach feiert Big-Point

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Einen schönen Jahresabschluss feierte des SV Erlbach mit dem3:0 Sieg im Raiffeisen Sportpark gegen den SE Freising und überwintert somit auf Tabellenplatz drei. Der Sieg ging auch in dieser Höhe voll in Ordnung, obwohl mit Harald Bonimeier und Christoph Riedl zwei Leistungsträger wegen Verletzung fehlten und Christoph Popp berufsbedingt erst in der zweiten Spielhälfte zur Verfügung stand. Den Mannen von Robert Berg war von Spielbeginn anzusehen, dass sie nach der Pleite gegen Kirchanschöring wieder  etwas gutmachen wollten, denn sie gingen sehr Couragiert zu Werke.

Demfrühen Führungstreffer durch Sebastian Spinner ging ein feiner Spielzug voraus. Simon Salzinger setzte Johannes Maier in Szene, der sich im Strafraum behauptete und mit einem Querpass Sebastian Spinner bediente der aus kurzer  Distanz einnetzte (8.). In der Folge hatten die Hausherren  das Geschehen jederzeit im Griff. Unverständlich war es dann, dass man ab Spielminute 20 den sehr spielstarken Gästen zu viel Raum überlies, die ihre Dominanz dann auch bis zum Halbzeitpfiff fortsetzten.

Erlbach lässt Chancen liegen

Ein Freistoß von Christian Trasberger wurde noch abgefälscht und landete knapp neben dem Torpfosten von Klaus Malec (24.). Wieder war es Trasberg der eine Vorlage mit den Fußspitzen knapp neben das Tor setzte (27.). Als Spinner den Ball sehr präzise auf Ronald Schmidt spielte hatte dieser Pech das sein Schuss knapp am Tor vorbeistrich (45.).

In der 2. Spielhälfte nahmen die Hausherren das Geschehen wieder fest in die eigene Hand, versäumten es aber bei vielen Versuchen den Sack frühzeitig zu schnüren. Ronald Schmidt scheitert nach feinem Zuspiel alleine vor Tormann Jan Kapitz der sensationell rettete (49.).

Popp erlöst Hausherren

Maier jagte nach Zuspiel von Spinner das Leder über die Latte (55.). Der gerade eingewechselt Christoph Popp taucht alleine vor Kapitz auf der den gefühlvollen Abschluss gerade noch  mit der Fußspitze zur Ecke abwehren konnte (57.). Maier, der von Popp bedient wurde, scheiterte mit seinem Abschluss an einem Abwehrspieler (65.). Die beste Gelegenheit für den Ausgleichstreffer hatte Andreas Hohenburger, aber sein Schuss wurde zurEcke abgewehrt (74.).

Das längst fällige 2:0 erzielte dann endlich Christoph Popp mit einem feinen Heber unhaltbar über Kapitz hinweg in den Torwinkel (80.). Erneut war Popp am Ball und legte für Spinner auf, der noch einen  Abwehrspieler narrte und unhaltbar zum 3:0 einschob (82.). Torjäger Benjamin Held hatte in den Schlussminuten noch die Chance zur Resultatsverbesserung  scheiterte aber knapp. In der anschließenden Pressekonferenz waren sich dann auch beide Trainer einig, dass die Hausherren an diesem Tag der völlig verdiente Sieger auch in dieser Höhe waren.

SV Erlbach: Malec – Baumann, Schreiner Peter, Schwarzmeier, Jäger – Schmidt, Penkner, Spinner, Salzinger (56. Schreiner Michael), - Kuhn (56. Popp), Maier (85. Perovic)

SE Freising: Kapitz – Miller, Trasberger (46. Held), Schredl, Schmid – Kronthaler, Kirchberger, Haas, Yildiz – Hanrieder (88. Oechsner), Hohenburger

Tore: 1:0 Spinner (8.) – 2:0 Popp (80.) – 3:0 Spinner (82.)

Schiedsrichter: Thomas Zippe (Passau)

Zuschauer: 295

Pressemitteilung SV Erlbach

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare