TuS Holzkirchen - SB DJK Rosenheim 3:1

SB geht trotz kämpferischer Leistung leer aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Keine Punkte in Holzkirchen: Der Sportbund musste sich trotz guter Leistung am Ende mit 1:3 geschlagen geben.

Holzkirchen - Im zweiten Heimspiel innerhalb weniger Tage setzte sich der TuS Holzkirchen gegen den SB DJK Rosenheim durch. Erneut lieferte Holzkirchen dabei eine überzeugende Vorstellung ab - Rosenheim hingegen musste die erste Saisonniederlage hinnehmen.

Aufgrund eines Gewitters begann die Begegnung einige Minuten verspätet. Der SB Rosenheim begann sofort aggressiv und versuchte Holzkirchen nicht ins Spiel kommen zu lassen. Da sich auch Holzkirchen nicht versteckte entwickelte sich von Anfang an ein flüssiges Landesligaspiel. Bereits in der fünften Spielminute gab es einen Aufreger, als nach einem Pass von Wolfgang Sappl auf Julian Allgeier dieser nach einem Kontakt mit dem Rosenheimer Torhüter Dominic Zmugg zu Fall kam. Nachdem der Schiedsrichter zunächst auf Elfmeter entschied, wurde dieser von seinem Assistenten berichtigt.

Service:

° Zur Spielstatistik

° Zur Tabelle

Wenig später kam Rosenheim durch Christoph Börtschök zu einer Gelegenheit, dessen Schuss wurde aber von Benedikt Zeisel gehalten. Der TuS Holzkirchen suchte auch in der Folgezeit weiter den Torerfolg und da auch der SB Rosenheim offensiv ausgerichtet war, sahen die Zuschauer eine unterhaltsame Begegnung. Holzkirchen gelang es bei ausgeglichenen Spielanteilen auch gegen Rosenheim immer wieder schnell vor das gegnerische Tor zu kommen. Das Holzkirchen dabei auch gefährlich war, zeigte sich in der 19. Spielminute. Nach einem starken Angriff über den linken Flügel und einer scharfen Flanke von Stefan Lechner, köpfte Ljeotrim Sekiraqa den Ball wuchtig zum 1:0 ins Rosenheimer Tor.

Anschluss vor der Halbzeit

Holzkirchen blieb auch nach dem Führungstreffer stets torgefährlich. Der SB Rosenheim war von dem Rückstand aber nicht verunsichert und suchte den Ausgleichstreffer. Dabei liefen die Gäste in der 28. Spielminute in einen Konter des TuS Holzkirchen. Nachdem Lechner den Torhüter bereits ausgespielt hatte, wurde der Ball schließlich von Erkan Altigan von der Linie geschlagen.

Kurz darauf gelang Holzkirchen dennoch der zweite Treffer, denn nach einer Flanke von der rechten Seite köpfte Sebastian Hahn den Ball zum 2:0 ins Rosenheimer Tor (30. Min.). Auch dieser Treffer beeindruckte Rosenheim nicht und da man sich auf Holzkirchner Seite gegen Ende der ersten Halbzeit ein paar Unkonzentriertheiten bzw. Fehler erlaubte wurde es gefährlich. Rosenheim war nunmehr einfach gedankenschneller als der TuS Holzkirchen. In der 40 Minute verlor man leichtfertig den Ball und so köpfte ein Spieler des SB Rosenheim nach einer Flanke den Ball reichlich freistehend auf das Holzkirchner Tor, zum Glück war der Ball aber kein Problem für Zeisel. In der 42. Spielminute fiel dann doch der 1:2 Anschlusstreffer als Christian Schnebinger den Ball per Direktabnahme unter die Holzkirchner Latte schoss. Dieser Treffer war ein klares Warnsignal auf dem Weg in die Halbzeitpause.

Rosenheim drängt auf den Ausgleich

Mit Beginn der zweiten Halbzeit hatte Holzkirchen durch Josef Sontheim sofort eine gute Torgelegenheit, da bei dessen Abschluss aus dem linken Strafraum der Winkel zum Tor schließlich reichlich spitz war, wurde die Chance vergeben. In der Folgezeit blieb die Begegnung zunächst noch ausgeglichen, man hatte aber den Eindruck, dass beide Mannschaften jederzeit ein Tor erzielen können. In der 59. Spielminute ergab sich nach einem Fehler in der Rosenheim Abwehr für Lechner die Möglichkeit den dritten Holzkirchner Treffer zu erzielen, aber Lechner scheiterte am Rosenheimer Torhüter.

Je länger die zweite Hälfte dauerte, desto mehr kippte die Begegnung in Richtung SB Rosenheim. Die Gäste erwiesen sich als spielerisch stark und brandgefährlich. Richtig viel Glück hatte der TuS Holzkirchen schließlich auch in der 70. Spielminute, als der gerade erst einwechselte Shptim Sulimani aus kürzester Entfernung freistehend über das Holzkirchner Tor köpfte. Der SB Rosenheim war in dieser Phase dem Ausgleichstreffer eindeutig näher als Holzkirchen dem dritten Tor.

Schock für den Sportbund

Gerade in der stärksten Phase des SB Rosenheim schlug Holzkirchen eiskalt zu. Nach einem Ball in den Strafraum sorgte Sebastian Hahn mit einem schnellen Torabschluss für das 3:1 (73. Min.). Dieses dritte Holzkirchner Tor hinterließ erstmals eine gewisse Wirkung auf Seiten der Gäste, die fortan keine gefährlichen Torchancen mehr hatten. In den Schlussminuten kamen dann Hahn und zweimal Allgeier noch zu Holzkirchner Torgelegenheiten, die aber jeweils nicht verwertet wurden. So blieb es nach einem sehenswerten Landesligaspiel beim 3:1 für Holzkirchen.

Pressemeldung: Lothar Fischer / TuS Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare