Regenschlacht verloren- Sportbund unterliegt Hallbergmoos

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Zum Auftakt des vorletzten Spieltags vor der Winterpause hat der VfB Hallbergmoos beim Sportbund Rosenheim gewonnen. Bei strömendem Regen behielt die Mannschaft von Anton Plattner nach 90 Minuten mit 2:1 (2:1) die Oberhand und hat damit zumindest über Nacht den Rückstand auf den Aufstiegsrelegationsplatz bis auf fünf Punkte verkürzt.

"Beide Mannschaften haben trotz der schweren Bedingungen ein tolles Spiel gezeigt. Die erste Hälfte war sehr ausgeglichen, da waren wir einfach kaltschnäuziger. Am Ende hätten wir das dritte Tor erzielen müssen, aber auch der Sportbund hatte noch Chancen“, sagte ein erleichterter Plattner nach dem Spiel.

Huber eiskalt

Der Sportbund zeigte erneut ein ansprechendes Spiel, kassierte aber die erste Niederlage seit vier Spielen. Dabei hätte der SBR  durchaus mehr aus dem Vergleich mit dem Spitzenteam erzielen können.

Stefan Huber brachte die Gäste nach 25 Minuten in Führung, Michael Hofer hatte nur vier Minuten später die passende Antwort parat.

Der VfB unterstrich seine Klasse nur wenige Minuten später, als Huber mit seinem zweiten Treffer das 2:1 erzielte. In der 36. Minute markierte der Offensivmann seinen Doppelpack.

Spannung in der zweiten Halbzeit

Der zweite Spielabschnitt war von zahlreichen Chancen auf beiden Seiten geprägt. Der Sportbund drängte mit aller Macht auf den Ausgleich, Hallbergmoos kam zu zahlreichen guten Konterchancen.

Letztlich endete das letzte SBR-Heimspiel vor der Winterpause mit einer knappen Niederlage. Dennoch kann die Mannschaft von Matthias Pongratz auch auf diese Leistung aufbauen und dem letzten Saisonspiel positiv entgegenblicken.

Wenn dabei auch mit dem FC  Ismaning das nächste Topteam der Landesliga Südost wartet.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare