Mühldorf hat die Seuche

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der FC Mühldorf hat den Befreiungsschlag in der Kreisliga Eins verpasst und hängt weiter im Tabellenkeller fest. Im Spiel gegen den SV Nußdorf gerieten die Gastgeber schon nach zwei Minuten in Rückstand, als Josef Antretter nach einer Ecke mit dem Kopf erfolgreich war. Noch vor dem Seitenwechsel konnten die Gäste auf 2:0 erhöhen: Anton Lagler verwandelte einen Elfmeter sicher. Die Entstehung dieses Strafstoßes war aber höchstdiskutabel, da Mühldorfs Forster der Ball aus kurzer Distanz an die Hand sprang. Mit viel Wut im Bauch kam Mühldorf noch vor dem Seitenwechsel zum Anschlusstreffer. A-Jugendspieler Stefan Perovic behauptete sich im Strafraum gut und hämmerte das Leder in die lange Ecke. Nach dem Seitenwechsel drückte Mühldorf auf den Ausgleich, der in der 57. Minute gelang: Stefan Perovic, jüngster Spieler auf dem Platz, übernahm nach einem Foulspiel an Bichlmeier die Verantwortung und verwandelte den folgenden Elfmeter sicher. Die Hausherren waren zu diesem Zeitpunkt bereits einen Mann mehr, da Nußdorfs Bracharz nach einer Notbremse vorzeitig zum Duschen musste. Mühldorfs war nun die klar bessere Mannschaft, konnte aber selbst beste Chancen nicht verwerten. Und so kam es, wie es kommen musste: Kurz vor Schluss erzielte Christopher Schulz mit einem direkt verwandelten Freistoß den Siegtreffer für Nußdorf. (lag/ste)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare