Ausrutscher oder Trendwende? Weder noch!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Josip Tomic und seine Teamkollegen wollen die weiße Auswärtsweste wahren

1860 gastiert in Dachau

Auf die Frage, ob die Niederlage gegen Landsberg nur ein Ausrutscher oder doch eine Art Trendwende war, reagiert 1860-Rosenheim-Coach Patrik Peltram ganz gelassen.

"Wer das Spiel gesehen hat, weiß, dass wir durchaus unsere Möglichkeiten hatten. Die haben wir nicht konsequent genutzt, sind zudem auf einen starken Gegner getroffen und haben folgerichtig verloren. Das kann im Fußball immer passieren".

"Dachau hat brutale Qualität"

Nach 90 Minuten musste sich der TSV mit 0:3 geschlagen geben, steht aber mit zehn Punkten aus sechs Spielen weiter im Mittelfeld der Bayernliga Süd. "Der größte Unterschied im Vergleich zur Vorsaison ist, dass wir unsere Spielidee konsequent durchziehen können. Wenn du ums Überleben kämpfst, musst du punkten. Dadurch ändert sich in vielen Spielen die Ausrichtung, das ist bisher nicht von Nöten. Wir halten an unserem offensiven Stil weiter fest, es gibt Gegner, die damit Probleme haben und eben auch Gegner, die sich darauf entsprechend gut einstellen."

Dass auch der TSV Dachau -Gegner der Roten am Samstag ab 14:00 Uhr in Dachau- ein eben solcher Gegner wird, davon ist Peltram überzeugt. "Dachau hat brutale Qualität, ist sehr erfahren und heimstark. Auf uns wartet ein echtes Kaliber."

Zuhause hui, auswärts pfui

Diese Annahme bestätigt auch ein Blick auf die Zahlen. Am ersten Spieltag besiegte Dachau den Titelaspiranten aus Garching, jüngst wurde mit dem FC Pipinsried ein weiteres Topteam vor heimischem Publikum geschlagen. Insgesamt bringen es die Mannen von Marcel Richter auf sieben Punkte, vor allem auswärts drückt der Dachauer Fußballschuh.

Das sieht beim TSV 1860 ganz anders aus. Mit sieben Punkten aus drei Spielen sind die Roten weiter die beste Gastmannschaft der Liga. Bleiben die Innstädter auch in Dachau ungeschlagen, hat sich das Thema "Trendwende" ohnhein erledigt. Sollte nach 90 Minuten die erste Auswärtsniederlage der Saison stehen, wird im Sechziger-Lager aber auch keiner in Panik verfallen.

Personell gibt es im Vergleich zum Landsberg-Spiel zwei Änderungen. Andreas Schunko ist im Urlaub, dafür kehrt Robert Köhler ins Team zurück.

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare