Acht Tore, kein Sieger

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Obwohl acht Tore in einer sehr spannenden Partie fielen, trennten sich der TSV Teisendorf und Bad Reichenhall Unentschieden. Die Heimmannschaft verspielte sogar einen Drei-Tore-Vorsprung. Die Heimelf startete etwas schwächer, Teisendorf hatte zu Beginn große Mühe. Reichenhall zeigte feinen Kombinationsfußball, den ersten Treffer erzielten aber dennoch die Gastgeber. Aus 25 Metern fasste sich Andreas Hinterreiter ein Herz und knallte das Leder in den Winkel. Das Team von Moritz Bauregger legte sogar nach, fünf Minuten später klingelte es erneut im Reichenhaller Kasten: Raimund Gasser markierte nach einer wunderbaren Ballstafette das 2:0. Nach und nach fing sich die Heimelf und wurde anschließend zwingender. Nach dem Seitenwechsel immer noch Teisendorf einen Tick stärker, Gasser erhöhte auf 3:0 (58.). Das Spiel war fast schon gelaufen, Teisendorf fühlte sich wohl nach einer Stunde als Sieger. Das merkten die Gäste, der TSV Bad Reichenhall machte das Spiel und war über die restliche Spielzeit überlegen. Stefan Hocheder und anschließend Florian Huber verkürzten auf 3:2 (61. und 63.). Acht Minuten später zeigte der Referee auf den Punkt: Nach einem Foul von Sorré war es Simon Sirtel, der aus elf Metern die Verantwortung übernahm und traf. In der 86. war die Partie endgültig gedreht: Simon Sirtel trug sich erneut in die Torschützenliste ein, diesmal per direkt verwandeltem Freistoß aus 20 Metern. Die Heimelf, die im zweiten Spielabschnitt nur hinten drin stand, konnte aber noch ausgleichen: Josef Hinterreiter behielt nach einem Gewühl im Gäste-Strafraum die Übersicht und netzte zum 4:4 ein. Teisendorf verspielt  zwei Zähler im Abstiegskampf. (mbö/fei)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare