Benfica bezwingt Kuhfladen im Krimi

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Obere Reihe von links: Thomas Wimmer, Gerald Frank, Helmut Wimmer, Hans Obermayer, Florian Hollinger und Martin Stockhammer. Untere Reihe von links: Tobias Stockhammer, Maximilian Müller, Michael Hollinger, Andreas Hahnemann und Maximilian Schmidt.

Es war schlussendlich das fast erwartete Traumfinale bei der Laufener Fußballstadtmeisterschaft auf Kleinfeld. Nach über fünf Stunden Fußball standen die Finalgegner fest. Titelverteidiger Kuhfladen United sah sich dem Seriensieger Benfica Haiden gegenüber. Ein äußerst attraktives Finale endete 2:1 für Benfica Haiden und somit holten sich diese wieder nach kurzer Pause den Pott zurück.

Unter Schirmherrschaft des 1. Bürgermeisters Hans Feil, der mit seiner Stellvertreterin Brigitte Rudholzer und einigen Stadtratskollegen die Meisterschaft besuchte, fand am Samstag die 13. Stadtmeisterschaft im Kleinfeld auf der Sportanlage des SV Laufen statt. 13 Mannschaften waren angetreten, um ihre Leistungen auf den Platz zu bringen und ihre gewünschte Platzierung und die gewünschten Ziele zu erreichen. Dabei natürlich eine Handvoll Favoriten, die mit dementsprechender Motivation auftraten.

In zwei Gruppe sah man hauchdünne Partien und nur selten konnte sich eine Mannschaft souverän in einem Spiel durchsetzen. Dies zeigte vor allem eine gewisse Kompaktheit der Abwehrreihen und eine darin enthaltene Souveränität und Ausstrahlung. Anscheinend ist Deutschland weiterhin ein Land der Verteidiger, selbst im Amateurfußball. Was jedoch erfreulich zu sehen war, dass immer mehr jüngere Fußballer sich für diese Stadtmeisterschaft begeistern und entweder sogar eigene Teams stellen oder aber in den unterschiedlichen Teams ihre Einsatzzeiten finden. In überwiegend fair geführten Partien auf sehenswertem Niveau standen nach einiger Spielzeit die Gruppenplatzierungen fest. Die Halbfinals wurden zwischen etwaigen Platzierungsspielen ausgetragen.

Der Reihe nach erzielten die Mannschaften in den Platzierungsspielen folgende Ergebnisse:

Spiel um Platz 11: BC Feldjäger Thannhausen gegen die Unbarmherzigen Brüder 2:1 nach Sieben-Meter-Schießen;

Spiel um Platz 9: 1860 Fan-Club Laufen gegen Trachtenverein Laufen 5:3 nach Sieben-Meter-Schießen;

Spiel um Platz 7: Ristorante Ariano gegen DC Turtles 2:1;

Spiel um Platz 5: TV Laufen Tischtennis gegen Team Legacy 0:2;

Im ersten Halbfinale schlug der Titelverteidiger Kuhfladen United im Ergebnis ein wenig deutlicher das Team von Roter Stern Heining mit 3:0. Im zeitgleich stattfindenden zweiten Halbfinale besiegte Benfica Haiden mit 1:0 die junge Truppe der Dynamo Youngsters mit 1:0, so dass das fast erwartetete Traumfinale zwischen Benfica Haiden und Kuhfladen United. Im Spiel um Platz 3 zeigten die beiden Halbfinalverlierer Roter Stern Heining und Dynamo Youngsters eine sehenswerte Partie und das Spiel ging auch erneut denkbar knapp zu Ende.

Die Dynamo Youngsters behielten mit 1:0 die Oberhand und konnten sich über den Stockerlplatz freuen. Das Finale konnte sich über hohen Zuschauerzuspruch der anderen teilnehmenden Mannschaften freuen und beide Teams freuten sich über die Unterstützung von den Seitenlinien. Hochkonzentriert und engagiert gingen die Kontrahenten ans Werk und schenkten sich trotz fairer Spielweise nur wenig. Die aufregende Partie, die immer hin und her ging, und wo sich die beiden Keeper kaum über zu wenig Arbeit beschweren konnten, endete schlussendlich mit 2:1 für Benfica Haiden, die dadurch den Sieg einfuhren.

Die Siegerehrung nach einer kurzen "Duschpause" führten 1. Bürgermeister Hans Feil gemeinsam mit dem SV Laufen Vorstand Peter Kautzschmann und Fußballabteilungsleiter Michael Niedermeier durch. Es gab schöne Pokale zu gewinnen und die jeweiligen Sponsoren versorgten die Mannschaften mit Gutscheinen. Jedes Team konnte sich noch über eine schöne Erinnerungsurkunde des SV Laufen freuen. Die Spieler der Teams feierten untereinander noch einige Stunden auf dem Sportgelände und ließen so manche Partie in geselliger Runde nochmals Revue passieren.

Die Endplatzierungen in der Reihenfolge: 1. Benfica Haiden; 2. Kuhfladen United; 3. Dynamo Youngsters; 4. Roter Stern Heining; 5. Team Legacy; 6. TV Laufen Tischtennis; 7. Ristorante Ariano; 8. DC Turtles; 9. 1860 Fan-Club Laufen; 10. Trachtenverein Laufen; 11. BC Feldjäger Thannhausen; 12. Die unbarmherzigen Brüder und 13. The Minimies.

Die Helfer des SV Laufen um den Organisationsleiter Michael Niedermeier wussten neben dem grünen Rasen die Teilnehmer, Gäste und Besucher den ganzen Tag gut zu verpflegen und sorgten auch hier für den reibungslosen Verlauf. Herzlichen Dank an diese Seite.

Besonderer Dank vom SV Laufen gilt natürlich neben den teilnehmenden Mannschaften und Helfern den vielen ortsansässigen Sponsoren, die ebenfalls zum guten Gelingen des Turniers beitrugen. Drei seien hier genannt: Gasthaus Greimel, das Rasthausstüberl oder aber auch das Ristorante Ariano.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare