Drei ganz wichtige Punkte - Hofmann trifft, Sportbund jubelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Florian Hofmann avancierte zum Man of the Match

Der Sprotbund Rosenheim hat einen Lauf. Mit dem dritten Sieg in Serie hat die Pongratz-Elf einen weiteren Befreiungsschlag im Abstiegskampf der Landesliga Südost gesetzt. Zum Mann des Abends avancierte dabei Routinier Florian Hofmann.

Der Sportbund Rosenheim hat einen Lauf. Mit dem dritten Sieg in Serie hat die Pongratz-Elf einen weiteren Befreiungsschlag im Abstiegskampf der Landesliga Südost gelandet. Zum Mann des Abends avancierte dabei Routinier Florian Hofmann.

Der Abwehrchef war nicht nur der beste Mann in Reihen der Innstdäter, sondern erzielte per Foulelfmeter den einzigen Treffer des Abends. Damit verlässt der SBR zumindest über Nacht die Abstiegsplätze.

Abstiegskampf pur erlebten die gut 100 Zuschauer am Freitagabend im Josef-März-Stadion. Dem Sportbund Rosenheim und dem SC Kirchheim war die Bedeutung des Aufeinandertreffens anzumerken, von der ersten Minute an entwickelte sich eine umkämpfte Angelegenheit.

Die äußerst engagierten Hausherren gingen mit viel Biss in die Partie, das Team von Matthias Pongratz störte den Gegner früh und ließ ihn so nicht zur Entfaltung kommen.

Verkehrte Welt nach dem Wechsel

Aber auch der Sportbund tat sich gegen aggressive Gäste schwer und konnte sich in den ersten 45 Minuten nur eine nennenswerte Torchance erspielen.

Einen hohen Ball von der rechten Seite köpfte Florian Hofmann nur um Haaresbreite über die Latte, die beste Gelegenheit zur Führung war dahin.

Nach dem Seitenwechsel drückten die Gäste aufs Tempo und kamen binnen weniger Minuten zu guten Torgelegenheiten, scheiterten in Person von Denis Zaboltnyi und Bernhard Riedl aber am starken SB-Keeper Marinus Fazekas.

Eine Minute, die Kirchheim ins Hintertreffen bringt

In der 65. Minute wurde Bendeikt Weinzierl mit einer Gelb-Roten-Karte des Feldes verweisen, nur eine Minute später wurde Slaven Jokic im Sechzehner zu Fall gebracht - Elfmeter für den in Überzahl agierenden Sportbund.

Der an diesem Abend überragende Abwehrchef Hofmann schnappte sich die Kugel und brachte die Hausherren in Führung. Die Partie blieb weiter umkämpft, wurde aber zunehmend hektischer.

Kirchheim in doppelter Unterzahl

Stefan Pollok verlor dabei gut zehn Minuten vor dem Ende die Nerven, leistete sich ein zweites grobes Foulspiel und wurde wie zuvor Weinzierl des Feldes verwiesen.

Kirchheim hatte dem an diesem Abend kompakten Sportbund in doppelter Unterzahl nichts mehr entgegenzusetzen, am Ende siegten die Innstädter verdient mit 1:0.

Entsprechend erleichtert zeigte sich Matthias Pongratz nach der Partie. "Das Selbstvertrauen ist zurück, viele Spieler haben in den letzten Wochen einen echten Sprung gemacht. Wir stehen defensiv stabil und erkämpfen uns Woche für Woche das Matchglück".

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare