Kann Buchbach Augsburgs Serie knacken?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Am Dienstag in Memmingen einer der Leistungsträger: Christian Brucia.

Bobenstetter-Elf gastiert am Samstag um 14 Uhr im Rosenau-Stadion - Keine Ausfälle

Gelingt dem TSV Buchbach nach dem Coup am Dienstag in Memmingen der nächste Streich in der Fußball-Regionalliga Bayern? Am heutigen Samstag sind die Rot-Weißen im Augsburger Rosenau-Stadion zu Gast und treffen dort auf die U21 des Bundesligisten, die seit zehn Spielen in Serie ungeschlagen ist.

"Meine Jungs sind fit!"

„Spiele gegen den Nachwuchs von Bundesligisten haben immer ihren Reiz, aber der Reiz ist natürlich noch viel größer, wenn man gegen eine Mannschaft spielt, die schon zehn Spiele nicht mehr besiegt worden ist“, sagt Buchbachs Trainer Anton Bobenstetter, der alle Mann an Bord hat: „Wir können rotierten, die drei Gelb gesperrten Kapitäne sind zurück, insofern haben wir die Qual der Wahl.“ Befürchtungen, dass das intensive Spiel in Memmingen Nachwirkungen haben könnte, hegt Bobenstetter nicht: „Man sieht zwar immer wieder, dass Mannschaften, die während der Woche gespielt haben, nach der Pause nachlassen, aber meine Jungs sind fit. Das Spiel war ja schon am Dienstag, problematischer wäre es, wenn wir am Mittwoch gespielt hätten. Jeder Tag Regeneration mehr ist wichtig.“

Hatten die Buchbacher in der ersten Regionalligasaison noch sehr große Probleme mit den U-Teams der Lizenzmannschaften, so hat sich diese Bilanz im zweiten Jahr leicht verbessert, aktuell stehen ein Sieg, fünf Unentschieden und vier Niederlage zu Buche. Eines der Unentschieden war das 3:3 in der Vorrunde gegen das Team von Dieter Märkle, der in der nächsten Saison von Tobias Luderschmid (aktuell Nördlingen, vorher TSV Rain) beerbt wird. Gegen den FC Augsburg II haben die Rot-Weißen in der Regionalliga bislang noch überhaupt nicht verloren. Im Premierenjahr gab es zwei Siege, danach folgten drei Unentschieden. „Augsburg hat die Bayern zwei Mal geschlagen, hat gegen 1860 gewonnen, das ist schon ein tolles Niveau auf dem sich die Augsburger bewegen. Wir wissen, was da auf uns zukommt“, so Bobenstetter vor dem Auftritt im Denkmal geschützten Rosenau-Stadion, in dem schon ganze Generationen von Stars am Ball waren.

Kreisliga oder Bezirksliga

„Das 3:3 in der Vorrunde war ein begeisterndes Spiel. Da hatten wir lange Zeit gar keine Chance, haben dann einen Zwei-Tore-Rückstand wett gemacht und hätten fast noch den Siegtreffer erzielt. Das wäre dann aber des Guten zu viel gewesen“, erinnert sich der Buchbacher Trainer an den 26. September letzten Jahres, als Mijo Stijepic (2) und Aleksandro Petrovic trafen. Petrovic hat ja zuletzt in Memmingen zuschauen müssen, Stijepic bekam aufgrund seiner Fußverletzung aus dem Heimstetten-Spiel nur zu einem Kurzeinsatz. Beide sollten heute wieder erste Wahl sein.

Fünf Spieltage haben die Buchbacher noch vor der Brust, ehe es in eine kurze Sommerpause geht, der 1. Spieltag für die neue Saison ist für den 18. Juli terminiert. Mit Sandro Volz und Maxi Weber für Dominik Süßmaier (1860 Rosenheim) und Daniel Maus (VfR Garching) ist die Torhüter-Frage geklärt, Ersatz für die Feldspieler, die am Saisonende gehen werden, ist bislang noch nicht gefunden. Immerhin hat sich ja Maxi Drum nach seinem Kreuzbandriss als potentieller Nachfolge-Kandidat von Maxi Knauer zurückgemeldet, Christopher Scott und Moritz Löffler sind in den Startlöchern, aber der FC Augsburg hat beispielsweise mit Efkan Bekiroglu (19) vom FC Unterföhring einen Angreifer unter Vertrag genommen, der schon 18 Mal in der Bayernliga getroffen hat. „Wir sind in der Kaderplanung schon seit weit und natürlich habe wir auch die Augen auf solchen Talente. Aber die gehen halt dann vorzugsweise eher nach Augsburg oder Ingolstadt. Wir müssen unsere Perspektivspieler in der Kreisliga oder in der Bezirksliga suchen. Aber ich bin mir sicher, dass wir auch noch den einen oder anderen fertigen Spieler bekommen“, so Bobenstetter.

MB.    

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare