Ottobrunn mit glücklichem Unentschieden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Andreas Huber senior hat mit seinem Kopfballtreffer wenige Minuten vor Spielende dem TSV Ottobrunn einen glücklichen Punkt gesichert. Gegen den TuS Bad Aibling erwischte die Kocatepe-Elf keinen guten Tag und war von Beginn an vor allem in der Defensive gefordert. Die Aiblinger kamen meist über ihre agilen Stürmer immer wieder zu guten Möglichkeiten. Einzig und allein Hachtel verhinderte mit zwei tollen Paraden in der Anfangsphase schlimmeres. In der 30. Spielminute war es dann aber so weit. Sinan Celik war Nutznießer eines schlimmen Fehlpasses im Ottobrunner Mittelfeld, setzte sich gut gegen die Abwehr durch und schloss gekonnt zur 1:0-Führung ab. Auch in der Folgephase waren die Aiblinger besser im Spiel, doch weitere Tore wollten vor der Halbzeit nicht mehr fallen. Im zweiten Durchgang fanden die Gastgeber etwas besser in die Partie, doch Aibling war weiter bestimmend. Folgerichtig fiel so das 2:0 durch Fabio Hopf, der einen Freistoß wunderschön ins Tor zwirbelte. Als Ugur Karatas auf Seiten der Ottobrunner auch noch die Ampelkarte sah, schien die Messe gelesen, doch der TSV zeigte Moral und warf noch einmal alles nach vorne und kam so durch Arben Plana zum Anschlusstreffer. Das Spiel wurde nun zusehends hektischer und Helldobler sah noch die rote Karte. Zwei Minuten vor Ende der Partie gelang Andreas Huber senior dann doch noch der, aus Ottobrunner Sicht, erlösende Ausgleichstreffer. (bre/cer)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare