Klartext: Dieses Strafmaß steht in keinem Verhältnis!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

32 Punkte Abzug wegen eines einzigen Spielers? Und das, obwohl der Bayerische Fußball Verband (BFV) diesen eigentlich als spielberechtigt eingestuft hatte. . . (zu den genauen Hintergründen geht es hier)

Die A-Jugend der Spielgemeinschaft Ostermünchen/ Aßling/ Emmering rangiert damit mit -8 Zählern natürlich auf dem letzten Tabellenplatz und hat auch nur noch eine geringe Chance auf den Klassenerhalt.

Hier stellt sich die Frage, ob eine derartige Strafe angemessen ist. Würde es nicht auch reichen, alle Spiele, bei denen ein nicht spielberechtigter Spieler eingesetzt wurde, gegen die Mannschaft zu werten?

Nein, es werden zusätzlich für jedes geschossene Tor des Spielers noch einmal zwei Punkte abgezogen.

Der BFV muss sich die Frage gefallen lassen, ob diese Regel speziell für eine Jugendmannschaft, bei der es vordergründig um den Spaß am Spiel gehen sollte, sinnvoll ist.

Die Verantwortlichen der Mannschaft berichten bereits, dass die Trainingsbeteiligung stark nachgelassen hat, da den Spielern verständlicherweise die Motivation fehlt.

Neben dem faden Beigeschmack, der durch die wirren Hintergründe bleibt, sollte der BFV also auch mal über die Angemessenheit seiner Strafen nachdenken.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare