Landesliga-Meister! Kirchanschöring ist am Ziel

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Nach dem Spiel gab es kein Halten mehr: Anschöring ist Meister!!

Grenzenloser Jubel beim SV Kirchanschöring. Die Gelb-Schwarzen sind drei Spieltage vor dem Saisonende Meister der Landesliga Südost und steigen damit in die Bayernliga auf. In diese könnte ihnen der SV Erlbach folgen, der wieder im Rennen um den Aufstieg ist. Auch Töging wusste zu überzeugen.

Herzlichen Glückwunsch an den SV Kirchanschöring!

Die Mannschaft von Spielertrainer Patrick Mölzl ist Meister in der Landesliga Südost und steigt in die Bayernliga auf. Die Gelb-Schwarzen siegten am Samstag mit 2:1 in Kirchheim und machten damit den Titel perfekt.

Schützenhilfe bekam der SVK vom FC Ismaning, der dem Verfolger aus Hallbergmoos beim 2:2 einen Punkt abtrotzte. Kirchanschöring steht drei Spieltage vor dem Saisonende mit zehn Punkten Vorsprung uneinholbar an der Tabellenspitze.

Jung schießt das Meister-Tor

In Kirchheim lag die Mölzl-Elf durch ein Tor von Benedikt Weinzierl (43.) zwar zurück, doch wie schon im Verlauf der gesamten Saison war sie dann zur Stelle, wenn sie gefordert wurde.

Manuel Omelanowsky (58.) glich zum 1:1 aus und Manuel Jung war es in der 77. Minute vorbehalten, den Meistertreffer für den SVK zu erzielen.

Dieser Titel ist mehr als verdient!

Kirchanschöring krönt damit eine herausragende Saison, in der die Gelb-Schwarzen trotz gelegentlicher Rückschläge immer konsequent an sich glaubten, in der sie mit Abstand die spielstärkste Mannschaft der Liga waren und in der sie ohne große Worte jede Menge Taten folgen ließen.

Anschöring spielt im nächsten Jahr also in der Bayernliga. Dies könnte auf der Zielgeraden auch dem SV Erlbach noch gelingen. Zumindest die Relegation ist für die Mannschaft von Robert Berg wieder greifbar.

Nach dem Hallbergmooser Patzer und dem 4:1-Erfolg des SVE in Hebertsfelden liegt Erlbach zwei Punkte hinter dem zweiten Platz, hat aber noch ein Spiel zusätzlich in der Hand.

Auch Töging feiert Auswärtssieg

Erlbach ging beim Kellerkind durch Christoph Popp (29.) in Führung, Johannes Maier erhöhte sechs Minuten später auf 2:0. Hebertsfelden kam durch Christian Kagerer (48.) zurück ins Spiel, doch Harald Bonimaier (56.) stellte den alten Abstand wieder her. Maier war es in der 83. Minute vorbehalten, das Spiel endgültig zu entscheiden.

Einen erfolgreichen Nachmittag erlebte auch der FC Töging. Der Aufsteiger siegte beim ASV Dachau mit 3:0, festigte damit den sechsten Tabellenplatz und feierte den insgesamt dritten Sieg in Serie.

Für die Mannschaft von Mario Reichenberger erzielten Daniel Adam (10.), Arjan Osmanaj (45.) und Thomas Deißenböck (58.) die Tore.

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare