Kurioser Doppelpack von Stadler

  • schließen
  • Weitere
    schließen

In einem über weite Strecken ausgeglichenen Derby konnte sich der TSV Brannenburg aufgrund der besseren Chancenverwertung mit 4:2 in Flintsbach durchsetzen. Beide Mannschaften waren von Beginn an voll da und kämpften um jeden Zentimeter Rasen. Die erste Torchance hatte Stefan Brückers, der nach 20 Minuten knapp über das Gehäuse köpfte. Mann der ersten Halbzeit war aber sicherlich Markus Stadler. In der 43. Minute brachte er seine Farben nach einem Alleingang in Führung, ehe er nur eine Minute später auch für den Ausgleich sorgte. Einen Abpraller von Torhüter Hell lenkte er unglücklich ins eigene Tor. Im zweiten Durchgang vergab Christian Nickl dann die beste Möglichkeit für Flintsbach gleich zu Beginn, als er eine Hereingabe von Erich Winter am leeren Tor vorbeischob. Kurz darauf gingen die Gäste erneut in Führung, als Pascal Hallermeier eine Vorlage von Stefan Unsicker in die Maschen drückte. Nach gut 70 Minuten schien die Partie entschieden, als Fabian Steinbauer per Elfmeter auf 3:1 erhöhte. Den Flintsbacher Anschlusstreffer von Trattner in der 90. Minute konterten die Gäste umgehend, da Johannes Gasteiger nur zwei Minuten später mit einem abgefälschten Schuss für die endgültige Entscheidung sorgte. (hol/ste)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare