Lorant feiert ersten Sieg, Amerang und Sportbund abgestiegen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Werner Lorant (Mitte) kann doch noch siegen

Der Knoten ist geplatzt. Werner Lorant hat den ersten Sieg als Trainer des TSV Waging am See gefeiert. Zudem gelang dem ESV Freilassing ein weiterer Kantersieg und auch Waldkraiburg jubelt. Amerang und der SBR II hingegen sind abgestiegen.

Der Knoten ist geplatzt. Werner Lorant hat am 26. Spieltag der Bezirksliga Ost den ersten Sieg als Trainer des TSV Waging am See gefeiert. Zudem gelang dem ESV Freilassing ein weiterer Kantersieg und auch Waldkraiburg jubelt.

Aller guten Dinge sind drei! Im dritten Spiel als Trainer des TSV Waging am See hat Werner Lorant seinen ersten Sieg eingefahren. Die Seerosen siegten am Samstagnachmittag mit 1:0 (0:0) über den 1. FC Miesbach und haben damit die Chancen auf den Relegationsplatz exorbitant erhöht.

Patrick Quast erlöste Lorant und Co. mit dem entscheidenden Treffer in der 75. Minute. Mit dem Sieg des TSV Waging ist der direkte Abstieg des Sportbund Rosenheim II beschlossene Sache. Da auch der SV Amerang am Abend nicht in Ebersberg gewinnen konnte, ist auch der Aufsteiger direkt abgestiegen und Waging sicher in der Relegation.

Freilassing furios

Der ESV Freilassing hat unterdessen ein weiteres Schützenfest vor heimischem Publikum gefeiert. Nach dem 11:0 über Amerang vor zwei Wochen, legte der ESV am Samstag ein beeindruckendes 7:0 (4:0) über den SV Heimstetten nach.

Albert Deiter (4.), Manfred Aicher (19.) und zwei Tore von Daniel Leitz (24., 35.) besiegelten bereits in der ersten Hälfte den Sieg des ESV, der damit weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf eingefahren hat.

Michael Mayer erhöhte in der 52. Minute auf 5:0, Deiter machte nur eine Minute später das halbe Dutzend voll. Christian Niederstrasser (62.) erzielte den 7:0-Endstand. Heimstetten, das völlig von der Rolle war, beendete das Spiel nach einer Roten Karte für Fabian Lüders (69.) in Unterzahl.

Waldkraiburg mit großem Schritt

Der VfL Waldkraiburg kann wohl mit einem weiteren Jahr in der Bezirksliga Ost planen. Die Mannen von Gzim Shala siegten am Samstag mit 2:0 (1:0) gegen den TSV Kastl und haben damit vier Spieltage vor dem Saisonende zehn Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Markus Gibis (37.) brachte den VfL kurz vor der Pause per Elfmeter in Führung, Gerhard Kukucska beseitigte in der 82. Minute alle Zweifel am Waldkraiburger Sieg. Kastl beendete das Spiel nach einem Platzverweis für Hannes Langenecker (77.) in Unterzahl.

Bitterer Punktverlust für Amerang

Es war dieser letzte Strohhalm, den der SV Amerang noch hatte. Mit einem Sieg in Ebersberg wäre der Klassenerhalt zumindest mathematisch noch möglich gewesen. Doch es sollte nicht sein.

Bis zur 95. Minute hielt der Aufsteiger eine 1:0-Führung durch Thomas Kasparetti (15.) beim TSV Ebersberg, ein Elfmetertor durch Ägidius Wieser in der Nachspielzeit führte letztlich zum 1:1-Endstand und damit zum Abstieg des SVA.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare