Platz 17! SBR taumelt weiter

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Hängende Köpfe bei den Sportbündlern - jetzt geht es für den SBR erstmal in die Winterpause.

Mit einer Pleite in die Winterpause

Zum Jahresausklang hat es für die Sportbund-Fußballer in der Bayernliga Süd einen herben Dämpfer gegeben. Das Heimspiel gegen die DJK Vilzing ging mit 1:2 verloren, der SBR steckt damit tiefer denn je im Abstiegsstrudel.Die Rosenheimer mussten Top-Torjäger Mario Staudigl von Beginn an ersetzen, der zweite etatmäßige Angreifer Andreas Wörndl musste nach zwölf Minuten verletzt raus. SBR-Coach Matthias Pongratz war zu ungewöhnlichen Maßnahmen gezwungen und stellte Markus Achatz in den Angriff. Das klappte im ersten Durchgang ganz gut, denn Achatz erzielte in der 20. Minute den Führungstreffer. Mit dieser Führung ging es in die Halbzeitpause.Nach dem Wechsel schlug Vilzing zu, Daniel Völkl verlängerte eine Freistoßflanke per Kopfball zum Ausgleich wenige Minuten nach Wiederbeginn. Von diesem Zeitpunkt an waren die Gäste obenauf und bestimmten das Geschehen. Der SBR hatte seine Probleme, schien aber das Remis über die Zeit zu bringen. Fünf Minuten vor dem Ende fiel dann aber doch noch das Führungstor der Gäste durch Erich Vogl, als die Rosenheimer nicht im Bilde waren.„Der Sieg für Vilzing war aufgrund der zweiten Halbzeit verdient“, meinte Sportbund-Trainer Matthias Pongratz, „wir haben unsere vielen Baustellen gesehen, woran wir nun arbeiten müssen“. Für die Sportbündler ist nun die Winterpause angebrochen, am kommenden Wochenende ist man spielfrei.

Pressemitteilung SB Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare