Sensation in Sonthofen - 1860 gewinnt in letzter Minute

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Jokic trifft in der Nachspielzeit

Damit war im Vorfeld der Partie nun wirklich nicht zu rechnen. Der TSV 1860 Rosenheim hat beim heimstarken 1. FC Sonthofen trotz Rückstandes mit 2:1 (0:1) gewonnen und damit gleich zwei Durststrecken beendet.

Fünf Spiele warteten die Rothosen auf einen eigenen Treffer, Markus Einsiedler war es in der 59. Minute vergönnt, den Sechziger Torfluch zu brechen und den frühen Sonthofener Führungstreffer durch Jannik Keller (10.) auszugleichen.

Jokic wird zum Matchwinner

Als alle Beteiligten bereits mit einem Remis rechneten, schlug die große Stunde von Slaven Jokic. Der Mittelstürmer erzielte in der 92. Minute den 2:1-Siegtreffer für die Gäste, die damit ihren ersten Bayernligasieg seit dem zweiten Spieltag feierten.

"Ich freue mich wahnsinnig für die Jungs. Endlich haben sie sich für den großen Aufwand belohnt". 1860-Trainer Patrick Peltram war die Erleichterung nachdem Schlusspfiff deutlich anzumerken. "Das tut uns allen unheimlich gut. Wir haben die letzten drei Spiele nicht verloren und nur ein Gegentor kassiert. Das ist eine super Basis für die kommenden Wochen", sagte der Coach im Gespräch mit Beinschuss.de.

Zwar steht der TSV mit elf Punkten weiter auf einem direkten Abstiegsplatz, dennoch sollte der überraschende Erfolg bei den heimstarken Sonthofenern Auftrieb für die kommenden Wochen geben. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt nur noch drei Punkte, mit einem Heimsieg am kommenden Samstag gegen Hankofen-Hailing wäre 1860 wieder dick im Klassenerhaltsgeschäft dabei.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare