Stark! Erlbach ringt Burghausen nieder

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Der SV Erlbach hat in der Vorbereitung zur neuen Saison ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Der Landesligist bezwang den Drittliga-Absteiger Wacker Burghausen.

Der Landesligist SV Erlbach gewann sein erstes Testspiel gegen den Regionalligisten Wacker Burghausen verdient mit 2:0 Toren. Das Ergebnis spielt in dieser Phase der Vorbereitung für beide Trainer dabei sicher eine untergeordnete Rolle. Sowohl Trainer Robert Berg als auch Mario Demmelbauer mussten auf mehrere Stammkräfte verzichten. Was sie auf dem Spielfeld mit 330 Zuschauern beobachten konnten, dürfte Erlbachs Coach eher zugesagt haben als Mario Demmelbauer. Sicher ist, dass beide mit ihren Teams noch harte Wochen vor sich haben um ihre Truppe jeweils in der Liga Konkurrenzfähig zu machen.

Die erste Spielhälfte war nach der ersten Abtastphase Erlbach das bessere Team und hatte durch Sebastian Spinner, Harald Bonimeier und Lukas Kuhn auch gute Torgelegenheiten. Sehr schwach zeigte sich der Angriff der Gäste, die sich gegen die neu formierte Abwehrreihe der Hausherren keine einzige Tormöglichkeit erspielen konnte. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte bot sich das gleiche Bild.

Das fällige Führungstor erzielte Simon Salzinger mit einen sehenswerten Schuss genau in den Winkel, nachdem ein Eckball nicht weit genug aus dem Strafraum befördert wurde (60.). Nach einem feinen Spielzug setzte Salzinger mit einem Traumpass Sebastian Spinner toll in Szenen der allein auf den Keeper zusteuerte und aus spitzem Winkel das Leder unhaltbar ins Netz wuchtete (64.). Mario Demmelbauer hatte jetzt genug gesehen und wechselte gleich sechs Feldspieler aus. Die beste Chance für die Gäste die jetzt etwas besser ins Spiel fanden resultierte aus einem Freistoß von Karayün Yunus der noch die Latte berührte (70.). Lukas Kuhn für Erlbach und Walter Kirschner für Burghausen hatten noch Chancen für eine Resultatsänderung.

Robert Berg (SV Erlbach): Das Resultat ist heute nicht wichtig. Die heute Spielberechtigten Neuzugänge (Harald Bonimeier, Leon Schwarzmeier, Johannes Penkner) haben einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Auf diese Akteure können wir zählen und gelassener in die Zukunft blicken.

SV Erlbach: Malec – Baumann, Schwarzmeier, Blüml (46. Schmidhuber Timo), Penkner (77. Schmidhuber Raphael) – Bonimeier, Schmidt, Riedl, Salzinger, Spinner – Kuhn

SV Wacker Burghausen: Cakmakci – Pilisi (65. Kindsvater), Giglberger, Pasalic (65. Sulimani, Maier – Osmanaj (65. Karayün), Altenstrasser (65. Walleth), Motschiedler (65. Kirschner), Leberfinger, Radlmaier (65. Prinz) – Bauer

Tore: 1:0 Salzinger (60.) – 2:0 Spinner (64.)

Zuschauer: 330

Schiedsrichter: Michael Bacher (SV Amerang)

Hermann Speckmaier / SV Erlbach

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare