Fünfte Pleite in Folge

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Für den ESV Freilassing II, der in die Kreisklasse aufgestiegen ist, ging die Niederlagenserie gegen den Absteiger aus der Kreisliga, den TSV Berchtesgaden, leider weiter. Wieder spielte die Reserve des ESV nicht schlecht, Torhüter Toch musste aber dennoch einige Male hinter sich greifen. Erstmals wurde der TSV für seine Angriffsbemühungen in der 27. Minute belohnt. Cemalettin Ucar traf zum 0:1. Die Freilassinger steckten die Köpfe jedoch nicht in den Sand und machten nun dem TSV das Leben schwer. Nach einer guten Chance von Triller, der nur das Aluminium zum Schallen brachte, traf Chris Connor zum viel umjubelten 1:1 in der 40. Spielminute. Für den TSV Berchtesgaden verpassten in der Folge Tas und Lindner das 1:2. Mit dem Unentschieden ging es für beide Mannschaften zum Pausentee. In der 46. Minute war es dann jedoch soweit. Der kurz zuvor eingewechselte Halilovic brachte den TSV aus einer abseitsverdächtigen Position wieder in Führung. Nun waren die Hausherren doch ein bisschen geschockt und überließen dem Gastgeber weitestgehend das Spiel. Das vorentscheidende 1:3 machte der Zehner vom TSV, Christian Lindner. Freilassings Trainer bewies ein gutes Händchen mit seinen Einwechslungen: Nachdem der eingewechselte Halilovic schon traf, netzte auch noch Popp mit einem Jokertor ein. In der 85. Minute schoss er das Tor zum Endstand. (tas/esv)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare