Umkämpfte Partie in der Domstadt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Daniel Akdag klärt nach einer Ecke der Freisinger

Die U13 des TSV Bad Endorf reiste nach Freising

Gleich zu Beginn der Begegnung wurde klar, dass die Freisinger mit aller Macht die drei Punkte wollten. So kamen die Endorfer ab der ersten Spielminute mächtig unter Druck. In der dritten Minute kam ein Freisinger zu einem Torschuss alleine vor Keeper Tobi Trauner, der aber stark klärte.In den ersten fünf Minuten hatten die Freisinger einige Eckbälle, die ihnen aber nichts Zählbares brachten. Die erste nennenswerte Endorfer Angriffsaktion war eine Ecke nach zehn Minuten, die jedoch abgefangen wurde und sich direkt in einen Konter der Gegner fortsetzte. Wenig später hatten die Spieler vom TSV dann eine Chance nach Hereingabe von Alex Brandl, die der Torwart aus Freising aber verhinderte (20.).So wie die ersten 20 Minuten verliefen, ging es das komplette Spiel weiter. Spielbestimmend waren die Freisinger, aber durch eine sehr gute Abwehrleistung um Daniel Akdag und Tobi Trauner im Tor, gelang es auch der Freisinger Heimmannschaft nicht einen Treffer zu erzielen. Ganz im Gegenteil. Zum Ende der Partie hatten die Endorfer Jungs durch Maxi Obermeier noch eine tolle Tormöglichkeit per Kopf, der Freisinger Keeper konnte sich erneut auszeichnen und verhinderte den Einschlag im Gehäuse.

So blieb es bei einem hart erkämpften 0:0 und dem ersten Punktgewinn für den TSV Bad Endorf. Zu nennen ist noch ein sehr gut aufgelegter Alex Brandl, der sowohl hinten, als auch auf der gesamten linken Seite, eine sehr gute Vorstellung gab.

Pressemitteilung TSV Bad Endorf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare