U19 vergibt den Sieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mit einem wahren Sturmlauf von Beginn an versuchte die U19 gegen den FC Stern München zum Erfolg zu kommen. Allerdings scheiterten Hoti in der zweiten Minute und Egger in der dritten. Wiederum vergaben Hoti in der neunten und Dedic in der 14. bei ihren Großchancen. Nachdem Istogu in der 27. Minute die fünfte Großchance vergab, und ein Kopfball von Dedic in der 34. Minute an die Latte sprang, war es Torwart Pohn zu verdanken, dass die jungen Sportbundler nicht zur Pause zurücklagen. Sowohl in der 38. als auch in der 40. Minute reagierte der Torhüter reaktionsschnell und verhinderte so einen Rückstand. Völlig indiskutabel dann die Leistung in der 2. Halbzeit, als die Marlog-Schützlinge ihren Kombinationsfußball einstellten und sich nur noch in unnötige Zweikämpfe verstrickten. Der FC Stern kam besser ins Spiel und so war es eine ausgeglichene, kampfbetonte Partie mit wenigen Höhepunkten. Ein Kopfballtor von Istogu wurde von den Unparteiischen nicht anerkannt, da der SB-Spieler im Abseits gestanden haben soll. Erst in den letzten 5 Minuten hatten Istogu, Prechtl und Kotz nochmals die Möglichkeit den erlösenden Siegtreffer zu markieren, aber das Tor des FC Stern München schien an diesem Abend wie vernagelt. Leider konnten nur die Spieler Schroll und Tregubv, sowie Torhüter Pohn Ihre gewohnt starke Leistung abrufen. (poh)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare