DFI am Wochenende doppelt erfolgreich!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die U17 des DFI

U16/U17 reichen durchwachsene Leistungen zum Sieg

DFI Bad Aibling U16 vs. FT Gern U17 3:2 (3:2)

Im Testspiel gegen den Münchner Kreisligist FT Gern gewann die DFI U16 am Sonntagmittag mit 3:2, allerdings waren die Wetterbedingungen in der TTE-Arena fast schon irregulär, denn der starke Wind machte ein kontrolliertes Fußballspiel nahezu unmöglich. Die Internatsschüler waren von Beginn an überlegen, auch wenn sie spielerisch in allen Bereichen weit unter ihren Möglichkeiten blieben. Eine besondere Rolle sollten die Eckbälle spielen: Paul Hollstein brachte die Heimelf nach einem Eckball von rechts in Führung (11.). Ebenfalls nach einem Eckball erhöhte die DFI-Elf per Kopf auf 2:0 (16.). Unter starker Unterstützung vom Wind traf Johann Böer mit einem direkten Eckball zum 3:0 (24.). Nur zwei Zeigerumdrehungen hätte sich dieses Kunststück fast wiederholt, doch diesmal konnte ein Münchner Verteidiger die Böer-Ecke im letzten Moment von der Linie kratzen.

Schlendrian bringt DFI ins Wanken

Es sollte für lange Zeit die letzte DFI-Torgelegenheit gewesen sein, denn in der Folge schlich der Schlendrian in das Spiel der DFI-Elf. Nach einem dummen Foul führte der berechtigte Foulelfmeter zum 3:1. Kurz vor dem Halbzeitpfiff musste die unachtsame DFI-Hintermannschaft dann auch noch den 3:2-Anschlusstreffer hinnehmen. Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie dann endgültig, die DFI-Elf ließ den Ball zwar deutlich besser laufen als im ersten Durchgang, doch Torchancen sprangen dabei keine heraus…Auch der Heimatclub vom Weltmeister Philipp Lahm erspielte sich im zweiten Durchgang keine nennenswerte Torchance. So blieb es auch nach 80 Minuten beim 3:2 für die Heimelf.Zusammenfassend reichte der U16 eine unterdurchschnittliche Leistung zum glücklichen Sieg. Aufgrund der Windverhältnisse darf man dieses Spiel sicher nicht überbewerten.

DFI Bad Aibling U17 vs. SV Planegg Krailing U17 3:2 (2:1)

Mit einem erwartungsgemäßen Heimsieg gegen den Landesliga-Vorletzten Planegg-Krailling setzte die DFI U17 die bislang erfolgreiche Rückrundenvorbereitung am Samstag in der heimischen TTE-Arena fort. Spielerisch konnte die Elf jedoch nur phasenweise an die Top-Leistungen vom vergangenen Wochenende anknüpfen.Die Heimelf war von Beginn an spielbestimmend und hatte in einer an Höhepunkten armen Partie die größeren Spielanteile. Timo Andre verpasste nach Wechselberger-Flanke (5.) in der einzig torgefährlichen Aktion der Anfangsviertelstunde die Aiblinger-Führung. Nach 18 Minuten und einem Ballverlust im Spielaufbau der Internatsschüler, stellte Planegg mit einem perfekt vollendeten Konter und ihrem ersten Torschuss den Spielverlauf auf den Kopf. 

DFI dreht Partie innerhalb einer Minute!

In der Folgezeit überzeugte die DFI-Elf vor allem durch gutes Pressing und zwang die Gäste so zu Fehlern. Nach einem tollen Ballgewinn des starken Armin Hodzic, erzielte Jay Winter mit einem fulminanten Kreuzeckschuss aus knapp 20 Metern den Ausgleich (27.). Unmittelbar nach dem Anstoß folgte eine erneute Balleroberung des Mittelfeldregisseurs, er ging mit dem Ball in den Strafraum und wurde dort von den Beinen geholt. Der Gefoulte trat selbst an, verwandelte sicher und drehte so die Partie innerhalb von einer Minute. Es waren die besten Aiblinger-Minuten des Spiels, denn unmittelbar an den zweiten Anstoß erfolgte eine erneute Balleroberung, doch diesmal Strich Hodzics-Versuch, halb Schuss - halb Flanke, einen Zentimeter am Tor vorbei.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten die Aiblinger dann nochmal Glück, als ein erneuter Ballverlust im Spielaufbau nicht bestraft wurde (40.+1.) So ging es aus Sicht der Aiblinger mit der knappen, aber durchaus verdienten 2:1-Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie zusehends. Auf Seiten der Hausherren feierten gleich vier Akteure ihr Comeback nach Verletzungen, denen der fehlende Spielrhythmus anzumerken war.

Spannung bis zum Schluss

Im zweiten Durchgang dauerte es sage und schreibe eine knappe halbe Stunde bis zur ersten torkritischen Situation. Ausgehend von einer guten Spieleröffnung von Samuel Gassner verlagerte Timo Andre mit einem Diagonalball hervorragend auf den freistehenden Wechselberger, der für Paul Hollstein ablegte, ehe dieser das Spielgerät gekonnt über den Keeper hinweg ins zum 3:1 ins Tor chippte (69.). Nur zwei Minuten später gelang Planegg der Anschlusstreffer, bei einem schlecht verteidigten Eckball gelang es der DFI-Hintermannschaft gleich dreimal nicht den Ball entscheidend zu klären …In den Schlussminuten entwickelte sich dann nochmal kurz so etwas wie Spannung, denn der Landesligist gab sein bis dahin kontrolliertes Mittelfeldpressing auf, und spielte alles oder nichts. Dies eröffnete jedoch vor allem den Aiblingern Räume hinter der Kette der Gäste. In den Schlussminuten waren die DFI-Schüler den entscheidenden Treffer zum 4:2 näher als die Gäste dem Ausgleich, doch Harbas (77.) scheiterte nach Andre-Vorarbeit freistehend am Keeper. 

Zusammenfassend ein verdienter Sieg für die DFI-U17, die jedoch spielerisch nicht ganz an die Top-Leistungen der Vorwoche anknüpfen konnte.

Pressemeldungen: DFI Privatschule gemeinnützige GmbH

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare