Zwei Spielabsagen und ein verlorenes Kellerduell für Hammerau

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Hängende Köpfe beim FC Hammerau

Von vier Sonntags-Partien in der Bezirksliga-Ost fielen zwei dem winterlichen Schmuddelwetter zum Opfer: Das Aufeinandertreffen zwischen dem TSV Dorfen und dem TSV Kastl sowie das Aufsteiger-Duell zwischen dem ASV Au und Moosach wurden abgesagt.

Von vier Sonntags-Partien in der Bezirksliga-Ost fielen zwei dem winterlichen Schmuddelwetter zum Opfer: Das Aufeinandertreffen zwischen dem TSV Dorfen und dem TSV Kastl sowie das Aufsteiger-Duell zwischen dem ASV Au und Moosach wurden abgesagt.

Das Kellerduell zwischen dem SV Heimstetten und dem FC Hammerau wurde trotz Wintereinbruch ausgetragen. Die Gäste erwischten allerdings einen  schwarzen Tag verloren das wichtige Spiel mit 2:4. Mit einem schnellen Treffer von Gilbert Diep ging Heimstetten bereits in der 6. Minute mit 1:0 in Führung. Dieser Zwischenstand war gleichzeitig auch das Halbzeitergebnis.

Drei Gegentreffer in acht Minuten

Nach dem Seitenwechsel waren die Hammerauer Spieler allesamt mit ihren Köpfen vermutlich noch in der Kabine. Nur so sind die drei Gegentreffer innerhalb von acht Minuten zu erklären: Frederik Priewasser erhöhte auf 2:0 (51.), Alexander Sigl steuerte das 3:0 (55.) bei und Priewasser machte kurz darauf seinen Doppelpack perfekt (57.). In der 63. Minute sah Heimstettens Shkembim Avdullahi Glattrot und Hammerau verkürzte durch zwei Treffer von Lucas Dillenbourg (63.) und Francesco Parillo (78.) auf 2:4. Allerdings erzielten die Gäste keine weiteren Treffer mehr und so blieb es bei diesem Ergebnis.

In der zweiten Partie an diesem Sonntag standen sich die beiden Münchener Vorstadt-Clubs vom TSV Ottobrunn und SC Baldham-Vaterstetten gegenüber. Die erste Hälfte endete dabei torlos. Erst in den zweiten 45 Minuten gab es auf beiden Seiten jeweils einen Treffer zu sehen. Andreas Huber brachte die Hausherren in der 58. Minute in Führung, allerdings gelang Fabian Kneissl in der zweiten Minute der Nachspielzeit der Last-Minute-Ausgleichstreffer zum 1:1-Endstand.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare