Zwei Spiele, zwei Siege, null Gegentore

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die U13 vor dem Spiel in Endorf

TSV Bad Endorf vs. DFI Bad Aibling U13 0:3 (0:2)

U13 gewinnt mit 0:3 bei Bad Endorf

Zu ungewohnt früher Stunde musste die U13 am Sonntag um 10:00 in Bad Endorf zu ihrem 4. Pflichtspiel in der BOL antreten. Gespielt wurde auf einem toll gepflegten Rasenplatz, der einen gepflegten Kombinationsfußball erlaubte, der jedoch über die ganze Partie hinweg nur von einer Mannschaft gezeigt wurde: Das DFI hatte einen Sahnetag und ist mit dieser Partie endgültig in der höchsten Liga in diesem Altersbereich angekommen:

Vom Anpfiff weg erspielte man sich im Minutentakt beste Möglichkeiten, es gab tolle Doppelpässe, Direktspiel, gewonnene 1:1 Duelle zuhauf, das Einzige Manko war die Chancenauswertung.

Die Gastgeber beschränkten sich nahezu ausnahmslos mit dem Verhindern eines Gegentreffers, die sehr seltenen Ausflüge in die Aiblinger Hälfte nach lang geschlagenen Bällen wurden durch die starke Defensivreihe Tuncali-Podrimaj-Akdag unterbunden.

Romano erlöst sein Team

Als -ob der vielen vergebenen Chancen- eine leichte Nervosität bei den Trainern einzusetzen drohte, nahm sich er an diesem Tag wie entfesselt spielende Lucas Gratt ein Herz und startete einen tollen Lauf aus der eigenen Hälfte und schickte mit dem einem tollen Steilpass den ebenfalls sehr starken Lucas Romano auf die Reise, der den Ball zum erlösenden 0:1 am Torhüter vorbei schob.

Direkt vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Addi „Alonso“ Podrimaj infolge einer von Jona Stahl getretenen Ecke zum 0:2, mit diesem für die Gastgeber schmeichelhaften Resultat wurden dann auch die Seiten gewechselt.

Auch im zweiten Spielabschnitt zeigte sich den Zuschauern das gleiche Bild: ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Endorfer Tor zu, insbesondere Alvin Husic hätte an diesem Tag den Lewandowsky machen können, es wollte an diesem Tag aber einfach nicht sein.

Dirtler mit spektakulärem Endstand

Stattdessen zeigte sich die Hintermannschaft in einer Situation etwas zu sorglos, so dass Kevin Ostertag in einer ansonsten sehr beschäftigungslosen Partie alles aufbieten musste um den Anschlusstreffer zu verhindern.

Als die vielen weiteren Tormöglichkeiten aus dem Spiel heraus an diesem Tag einfach nicht ihr Ziel finden wollten, fiel das letzte Tor des Tages kurz vor Abpfiff wieder nach einer von Jona Stahl getretenen Ecke.

Dieses Mal war es Dominique Girtler, der sich am langen Pfosten frei geschlichen hatte und den Ball per Fluggrätsche über die Linie zum 0:3 Endstand beförderte.

Jetzt wartet ein harter Brocken

Ein wirklich sehr starker Auftritt des DFI, wenngleich das Ergebnis aufgrund der vielen Torchancen deutlich höher hätte ausfallen müssen.

Am nächsten Wochenende kommt mit Freising ein richtig harter Brocken in die TTE-Arena, mit der gleichen Spielfreude aber mehr Konsequenz vor dem Tor wird aber auch in diesem Spiel ein Dreier möglich sein.

Tore: 0:1 Romano (Gratt), 0:2 Podrimaj (Stahl),0:3 Girtler (Stahl)

Eingesetzte Spieler: Ostertag, Tuncali, Podrimaj, Akdag, Gratt, Stahl, Girtler, Husic, Romano, Prosic, Horn  

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SG Prutting/Vogtareuth vs. DFI Bad Aibling U12 0:3 (0:2)

U12 gewinnt 3-0 in Vogtareuth

Bereits am Freitagabend ging es für die U12 zum Auswärtsspiel bei der Spielgemeinschaft Prutting/Vogtareuth. Nachdem man in der Vorwoche einen tollen Auftritt zeigte, erwarteten die Trainer eine weitere Spitzenleistung.

Leider lief dieses Spiel eher unter dem Reiter „Schwach gespielt und verdient gewonnen“. Eine Aussage, die es im Sport nicht zu häufig zu hören gibt. Die DFI-Truppe blieb über fast die gesamte Spielzeit weit unter den eigenen Möglichkeiten und war dennoch das deutlich bessere Team. Vielleicht steckte dem einen oder anderen dann doch noch der Drehtag für „Die wilden Kerle“ am DFI in den Knochen bzw. im Kopf. Nichtsdestotrotz beherrschte man den Gegner über weite Strecken und erzielte 3 schöne Tore.

Pollio trifft zum Endstand

Dominique Girtler brachte das junge Team nach 9 Spielminuten in Führung, nachdem Ruben Berger den Ball im gegnerischen Aufbauspiel abfangen konnte und mustergültig auflegte. Noch in derselben Minute spielte Elias Prosic einen feinen Ball in den Lauf vom davoneilenden Girtler, der mit einem gefühlvollen Heber seinen „Blitz-Doppelpack“ schnürte. In diesen 3-5 Spielminuten war die DFI-Truppe tatsächlich auf der Höhe, was sich in den Zahlen deutlich zeigte. In der zweiten Spielhälfte konnte der eingewechselte Giovanni Pollio mit einem trockenen Abschluss nach Kaufmann-Pass den Endstand besorgen.

Insgesamt war dieser Auftritt aber wenig befriedigend. Während man dem Gastgeber, aufgrund von Unaufmerksamkeiten eindeutig zu viele Torgelegenheiten ermöglichte, fand man selbst nie so richtig den Zugang zum Spiel. Am Ende heißt es: Mund abwischen und weitermachen. Die 3 Pflichtpunkte wurden eingefahren und die kommende Trainingswoche wird genutzt, um wieder in die richtige Spur zu finden! 

Für das DFI aufgelaufen: Amann, Alscher, Kaufmann, Prosic, Berlinghoff, Schmid, Berger, Hayden, Girtler, Zecirovic, Pollio, Hübler 

Die DFI-Scorer: 9´ - Girtler (Berger), 9´ - Girtler (Prosic), 45´ - Pollio (Kaufmann)

Pressemitteilung DFI

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare