Starbulls legen Einspruch gegen Frank-Sperre ein

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Rosenheim - Das letzte Wort in der "Causa Beppo Frank" ist offenbar noch nicht gesprochen. Die Starbulls haben nun Einspruch gegen die lange Sperre des Verteidigers eingelegt.

Aus dem Archiv: Starbulls - Riessersee

Das letzte Wort im Fall Beppo Frank ist offenbar noch nicht gesprochen. Wie berichtet, war der Verteidiger der Starbulls am vergangenen Freitag im Heimspiel gegen den SC Riessersee mit einer Matchstrafe belegt worden, weil er angeblich einen der beiden Linesman tätlich angegriffen haben soll. Vom DEL-Disziplinarausschuss wurde Frank anschließend acht Spiele gesperrt und mit einer Geldstrafe belegt. Nach jetzigem Stand dürfte der 30-Jährige damit erst am 14. Dezember beim Auswärtsspiel in Kaufbeuren wieder mitwirken.

Gegen die lange Sperre setzen sich die Starbulls nun zur Wehr. Wie der Verein in einer Pressemeldung mitteilte, wurde jetzt Klage gegen die Sperre beim Schiedsgericht eingereicht. Coach Franz Steer kann die Erfolgsaussichten für eine Minderung der Sperre aber nur schwer einschätzen: "Das ist eine schwierige Sache. Im Video sieht man nichts von einem Angriff, aber man glaubt den Schiedsrichtern. Ich sage immer, was ich nicht sehe, glaube ich nicht. Aber wir müssen uns der Entscheidung der Gerichtsbarkeit fügen, egal wie diese ausfällt.“

Steer wünscht sich außerdem, dass Fehler auch mal eingestanden werden: "Die Schiedsrichter müssen im Spiel sofort Entscheidungen treffen, die ihnen im Nachhinein vielleicht sogar leid tun. Aber sie wollen sie dann nicht zurückziehen. Wenn man miteinander arbeitet, dann finde ich, dass man auch Fehler eingestehen kann. Das würde ich gut finden. Aber die Schiedsrichterentscheidungen an sich waren bei uns immer in Ordnung." Mit einer Entscheidung im Fall Frank vor dem Auswärtsspiel in Weißwasser am Freitag ist aber vermutlich nicht zu rechnen.

redro24/mw/Starbulls Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © A. Chuc

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser