Trainingsauftakt der Rosenheimer Starbulls

Am Montag geht es endlich wieder auf's Eis

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Am kommenden Montag absolviert das Team der Starbulls Rosenheim im Rahmen der Saisonvorbereitung auf die Spielzeit 2016/17 in der DEL 2 das erste Eistraining im emilo-Stadion.

An den Wochentagen stehen fortan je eine Eistrainingseinheit vormittags und abends auf dem Programm ehe es am 14. August zum Highlight der Vorbereitungsphase kommt. Dann empfangen die Starbulls das DEL-Team der Düsseldorfer EG zum ersten Testspiel auf heimischen Eis. 

Gut vier Monate nach dem letzten Playoff-Viertelfinalspiel und nach Wochen des intensiven „Trockentrainings“ spüren die Eishockey-Cracks der Starbulls Rosenheim am 1. August endlich wieder das Eis des heimischen emilo-Stadions unter ihren Kufen. Am Montagvormittag um 10.20 Uhr versammelt Trainer-Urgestein Franz Steer zusammen mit seinem Co-Trainer Martin Reichel zum ersten Mal die neu formierte Mannschaft 2016/17 der Starbulls Rosenheim auf der noch fast jungfräulichen Eisfläche.

Fast der gesamte Kader steht bereit zum Training

Bei den ersten Trainingseinheiten kann der Rosenheimer Übungsleiter fast auf den kompletten Kader zurückgreifen und dabei auch zahlreiche Neuzugänge willkommen heißen. StürmerTyler McNeely, der auf seine bereits vierte Spielzeit im Grün-Weißen-Trikot vorausblickt, wird wie schon in den letzten Jahren erst einige Tage später zum Team stoßen – das allerdings gewohnt topfit.

Denn der Rosenheimer Publikumsliebling betreibt in seiner kanadischen Heimat eine Eishockeyschule. Ein kleines Fragezeichen steht hinter Simon Fischhaber. Ob auch er bereits auf das Eis kann, ist laut Trainer Franz Steer noch offen, da der Stürmer noch etwas an den Folgen seiner Knieverletzung aus dem Februar 2016 knabbert. 

Ob am kommenden Montag auch der gesuchte Verteidiger, der die vierte Kontingentspielerstelle im Starbulls-Kader 2016/17 einnehmen soll, mit auf dem Eis stehen wird, konnte Franz Steer am Donnerstag noch nicht sagen. Der Schwerpunkt der ersten Trainingswoche wird laut Rosenheimer Headcoach beim Gewöhnen an die neue Ausrüstung sowie in den Punkten Kraft und Ausdauer liegen.

„Meine Spieler werden abends sicherlich sehr gut schlafen können“

Angesetzt sind täglich zwei eineinhalbstündige Einheiten auf dem Eis sowie je zwei Einheiten im Kraftraum. Die Intensität dieser Einheiten wird zum Teil auch von den jeweils in Tests diagnostizierten Leistungsständen der Spieler abhängen. „Meine Spieler werden abends sicherlich sehr gut schlafen können“ schmunzelt Franz Steer, der in seine neunte Saisonvorbereitung in Folge mit einem Rosenheimer Team geht.

Das Sommertraining wurde teilweise individuell, teilweise in kleinen Gruppen abgehalten. Dabei wurden die Spieler auf Basis eines ersten Leistungstests mit individuellen Programmen mit persönlichen Schwerpunkten ausgestattet. Im Kreise des Teams wurden Laufeinheiten – Steer: „Das machen die Spieler für sich selbst nicht so gerne“ – sowie das jährliche Tae-Bo-Training abgehalten.

Zusätzlich hatten die Spieler die Möglichkeit zu Workouts im Transformer Gym in Rosenheim sowie in der Simssee Klinik in Bad Endorf. Das erste Testspiel der Starbulls nach zwei intensiven Übungswochen auf dem Eis ist dann bereits ein echtes Highlight. Am 14. August empfangen die Grün-Weißen im Rahmen eines Sommerfestes keinen geringeren Gegner als das Spitzenteam Düsseldorfer EG aus der höchsten deutschen Eishockeyliga DEL

Der Spielbeginn im emilo-Eistadion an diesem Sonntag ist um 17 Uhr angesetzt, bereits ab 14 Uhr wird es vor dem Stadion aber schon zahlreiche Aktionen geben.

Angesichts der Tatsache, dass es sich um eine Wiederauflage vieler emotionaler Duelle zwischen Rosenheim und Düsseldorf aus Erstligazeiten handelt und beide Fanlager freundschaftlich verbunden sind, ist mit einer großen Zuschauerkulisse zu rechnen. 

Doch auch bei den ersten Trainingseinheiten freuen sich Spieler und Trainer der Starbulls, die vor ihrer siebten Spielzeit in Folge in der zweithöchsten deutschen Eishockeyspielklasse stehen, über Zuschauer. Die Trainingseinheiten beginnen montags bis freitags in der Regel um 10:20 Uhr und um 17 Uhr. 

Pressemitteilung Starbulls Rosenheim e.V.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser