Vier Siege und zwei Niederlagen

So schlug sich der Starbulls-Nachwuchs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Vier Siege und zwei Niederlagen: Das ist die Bilanz des Starbulls-Nachwuchses vom vergangenen Wochenende. Während das U20-Team ihre beiden Spiele verlor, setzten die Schüler ihren Siegeszug fort und gewannen zum dritten Mal in Folge.

Zwei Heimniederlagen kassierte die DNL-Mannschaft am Wochenende in ihren beiden Duellen mit dem Krefelder EV. Ausschlaggebend waren die nicht genutzten Überzahlgelegenheiten, während die Rheinländer ihre Powerplaychancen in Treffer ummünzten. Durch ein Überzahltor führten die Krefelder am Samstag nach dem ersten Drittel durch ein Tor von Weyrauch mit 1:0.

Zu Beginn des Mittelabschnitts überstanden die Starbulls zunächst ein Drei-gegen-Fünf-Unterzahlspiel, mussten wenige Sekunden später jedoch das 0:2 durch Kuhnekath hinnehmen. In Unterzahl starteten die Rosenheimer ins letzte Drittel und die Gäste nutzten diese numerische Überlegenheit nach 38 Sekunden zum 3:0; erneut war Kuhnekath erfolgreich.

Als in der 53. Minute zwei KEV-Cracks auf der Strafbank saßen, holte SBR-Trainer Thomas Schädler seinen Torhüter vom Eis und brachte einen sechsten Feldspieler. Sieben Sekunden später erzielte Weyrauch das empty-goal zur Entscheidung. Das 1:4 durch Bence Makovics im doppelten Überzahlspiel war nur mehr Ergebniskosmetik.

DNL-Mannschaft: mit 0:3 ins Powerplay

Ähnlich lief die Zweitauflage der Partie am Sonntagvormittag. Rosenheim überstand zunächst vier Unterzahlminuten und musste in der achten Minute das 0:1 durch Luknowsky hinnehmen. In der Folge kamen die Gastgeber zu zwei Powerplays, die sie nicht zum Ausgleich nutzen konnten. Auch in der ersten Hälfte des zweiten Drittels waren die Starbulls nicht in der Lage aus zwei Überzahlspielen einen Treffer zu erzielen.

Besser machten es danach die Krefelder: Nach 30 Minuten gab es Strafzeit gegen die Grün-Weißen, sieben Sekunden später fiel das 0:2 durch Mieszkowski, elf Sekunden später musste wieder ein Rosenheimer raus und weitere 17 Sekunden netzte Schumacher zum 0:3 ein.

Am Samstag geht's gegen Ingolstadt

Und auch das darauffolgende Powerplay nutzten die Rheinländer zum 4:0 durch Buschmann, womit das Match endgültig vorentschieden war, auch wenn Ladigan in der 36. Minute noch auf 1:4 verkürzen konnte. In den Schlussminuten trafen noch Schmitz für Krefeld und Wellhausen für die Starbulls zum 2:5-Enstand.

Am kommenden Wochenende steht für das DNL-Team von Thomas Schädler zunächst am Samstag ein Auswärtsspiel beim Aufsteiger ERC Ingolstadt an. Am Sonntag ab 10.30 Uhr kommt es im Rosenheimer emilo-Stadion dann zum Rückspiel.

Schüler: 9:2 nach 47 Minuten

Die Schüler-Mannschaft setzte am Wochenende ihren Siegeszug fort und führt die Tabelle nun mit 18 Punkten aus sechs Spielen an. Am Samstag gewann sie beim EC Bad Tölz mit 9:5, am Sonntag besiegte sie auf eigenem Eis den EV Landshut mit 6:1. In Bad Tölz führten die Starbulls schon nach 100 Sekunden mit 2:0, bauten den Vorsprung stetig aus und lagen nach 23 Minuten mit 5:0 vorne.

Nach zwei Tölzer Treffern legten die Rosenheimer mit einem Doppelschlag nach und so stand es nach 40 Minuten 7:2 für Grün-Weiß. In Minute 47 sorgten die Starbulls mit einem weiteren Doppelschlag für das 9:2. Danach betrieben die Gastgeber noch Ergebniskosmetik.

Die "Schanzer" sind der einzige Gegner

Im Duell gegen Landshut schoss die Mannschaft von Oliver Häusler bereits nach etwas mehr als acht Minuten ein 3:0 heraus. Der EVL erzielte im Mittelabschnitt seinen einzigen Treffer. Im Schlussdrittel gelangen den Starbulls innerhalb von weniger als neun Minuten drei weitere Torerfolge.

Wie das DNL-Team bekommt es auch die Schüler-Mannschaft am kommenden Wochenende mit dem ERC Ingolstadt zu tun. In ihrem einzigen Match am kommenden Wochenende treffen sie im emilo-Stadion am Samstag ab 17.30 Uhr auf die "Schanzer".

Lob vom Trainer für die die Knabenmannschaft

Die Knabenmannschaft der Starbulls gewann zum Punktspielauftakt nach einem konzentrierten und engagierten Auftritt gegen den EC Bad Tölz mit 5:2. Nach einer 2:1-Führung zur ersten Pause bauten die Schützlinge von Martin Reichel ihren Vorsprung zu Beginn des Mitteldrittels auf 4:1 aus und brachten den Sieg anschließend verdient und sicher nach Hause.

Trainer Reichel war nach dem temporeichen Spiel mit seiner Mannschaft zufrieden und lobte auch die schön herausgespielten Tore. Zwei Auswärtsspiele bestreiten die SBR-Knaben am kommenden Wochenende – am Samstag beim TSV Erding, am Sonntag beim EV Landshut.

Kleinschüler: 10:5 gegen den TSV Erding

Am vergangenen Samstag stand auch das erste Punktspiel der Saison bei den Kleinschülern an. Dabei gewann die Truppe von Max Kaltenhauser, die mit voller Spielerstärke antreten konnte, während der Gegner mit lediglich 14 Cracks angereist war, zu Hause gegen den TSV Erding mit 10:5. Das Match ging für die Jungbullen gut los und so konnten sie gleich im ersten Wechsel die Führung erzielen.

Auch im weiteren Spielverlauf waren sie die spielbestimmende Mannschaft, konnten ihre Chancen aber nicht nutzen oder scheiterten immer wieder am gut haltenden Gäste-Keeper. Mit zwei Kontern im ersten Drittel trafen die Erdinger gleich zweimal und gingen mit einem 2:1-Vorsprung in die erste Pause.

Ab Beginn des zweiten Drittels gaben die Grün-Weißen deutlich Gas, erarbeiteten sich zahlreiche Chancen, die sie endlich nutzten und so gingen sie mit einer 6:4-Führung in die zweite Pause. Das letzte Drittel gewannen die Starbulls schließlich mit 4:1, womit der zweistellige Erfolg perfekt war. Die nächsten beiden Punktspiele finden am Samstag beim EHC Klostersee und am Sonntag um 16.30 Uhr zu Hause gegen den EV Landshut statt.

Pressemitteilung Starbulls Rosenheim e.V. (O.N.)

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Starbulls Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser