Vertrag mit dem Verteidiger wird verlängert

Daniel Hilpert verteidigt weiter für den Meister

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Daniel Hilpert (rechts) im Playoff-Finale 2016 gegen den Höchstadter EC

Waldkraiburg - Eine wichtige Personalentscheidung kann der bayerische Meister EHC Waldkraiburg verkünden: Daniel Hilpert hat den Löwen seine Zusage für die Spielzeit 2016/ 2017 gegeben und wird in seiner zweiten Saison im Dress des EHC erneut für Stabilität im Abwehrverbund der Industriestädter sorgen.

Der EHC München, der ERC Ingolstadt, die Füchse Duisburg, der SC Riessersee oder die Landshuter Cannibals- klangvolle Namen sind dabei, wenn man die bisherigen Stationen Daniel Hilperts in der DEL und der DEL2 durchliest. Der EHC Waldkraiburg freut sich, dass auch er in der Karriere des inzwischen 34-Jährigen Verteidigers eine Rolle gespielt hat und dies auch weiterhin tun wird. "Daniel Hilpert ist nicht nur wichtig für unser Team, sondern auch einer der besten Verteidiger der Liga" freute sich auch EHC-Coach Rainer Zerwesz über die Verlängerung des Engagements Hilperts.

Hinterher ist man bekanntlich zwar immer schlauer, doch kann die Verpflichtung des Defensivreckens in der letzten Spielzeit als wahrer Glücksgriff bezeichnet werden. Beim TEV Miesbach in die Saison gestartet, kam Hilpert im Dezember 2015 zu den Löwen und spielte von Beginn an eine wichtige Rolle in der Defensive des EHC. Die jungen Spieler konnten von ihm lernen, gleichzeitig hielt er mit all seiner Routine und Abgeklärtheit die Abwehr des EHC zusammen. In 27 Spielen steuerte Daniel Hilpert, der sich gerne auch in der Offensive einschaltete, zwei Tore bei, 25 weitere Treffer bereitete er vor- und das alles bei gerade einmal 36 Strafminuten. Ob der perfekt getimte Pass in die Spitze aus dem eigenen Drittel oder die gerade beim Gegner gefürchteten Schlagschüsse von der blauen Linie in Überzahl - Hilperts Repertoire war mehr als reichhaltig.

Verlängerung des Vertrags

Umso größer ist die Freude nun, dass der Familienvater auch weiterhin beim EHC Waldkraiburg unter Vertrag steht. "Besonders in den Playoffs war Daniel Hilpert ein extrem bedeutender Spieler für unsere Truppe. Mit seiner Ruhe, seiner Erfahrung und seiner Übersicht hat er uns enorm geholfen. Ich freue mich, dass er jetzt schon ab der Vorbereitung bei uns ist und wir somit sicherlich die gesamte Saison richtig viel Freude mit ihm haben werden" so Rainer Zerwesz.

Der gebürtige Aschaffenburger begann seine Eishockey-Laufbahn bei den Starbulls Rosenheim, ehe er sich den Jungadlern in Mannheim anschloss. Über die Landshuter Cannibals schaffte er 2003 den Sprung in die DEL zum ERC Ingolstadt. Nach vier Jahren wechselte er innerhalb der DEL nach Duisburg, die weiteren Stationen waren der EHC München, mit dem er 2010 die Zweitligameisterschaft feiern konnte, die Hannover Indians und schließlich der Garmischer Klub SC Riessersee. Von hier ging der Weg aus beruflichen Gründen in die Bayernliga nach Miesbach und schließlich zu den Löwen nach Waldkraiburg mit denen er im April die Bayerische Eishockeymeisterschaft feiern konnte.

Nach Tim Paschedag und Philipp Seifert, die bereits vor der letzten Spielzeit ein Arbeitspapier bis 2017 unterzeichnet hatten, ist Daniel Hilpert aktuell der dritte Verteidiger im Team von Rainer Zerwesz. Der EHC freut sich auf ein weiteres Jahr mit Daniel Hilpert und wünscht dem sympathischen Verteidiger eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison!

Pressemitteilung EHC Waldkraiburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Eishockey

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser