Eishockey: Fünfter Spieltag in der Oberliga Süd

Mammutaufgaben für die Löwen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Der EHC Waldkraiburg empfängt diesen Freitag um 19.45 Uhr die Blue Devils vom 1.EV Weiden in der Raiffeisen Arena. Zwei Tage später reist die Truppe von Trainer Rainer Zerwesz ihrerseits in die Oberpfalz und gastiert beim Vorjahresmeister der Südstaffel, dem EV Regensburg (Beginn 18 Uhr).

Hatten vor der Saison viele „Experten“ einzig und allein den EV Regensburg und vielleicht noch Selb auf der Rechnung, was die Titelvergabe in der Oberliga Süd angeht, sieht es in Deutschlands dritthöchster Eishockeyliga derzeit etwas anders aus: DerDeggendorfer SC führt die Tabelle an, vor dem EC Peiting und Waldkraiburgs Freitagsgegner aus Weiden

Keine große Überraschung für Löwen-Trainer Rainer Zerwesz, besonders bei den Blue Devils: „Weiden hat einen sehr ausgeglichenen Kader und sich hervorragend verstärkt. Das spiegelt sich derzeit auch klar in der Tabelle wieder“, so der 47-Jährige. Acht Neuzugänge begrüßte Trainer Markus Berwanger im Sommer in der Oberpfalz, die hatten und haben es in sich.

In Weiden wurde hervorragende Arbeit geleistet

Torhüter Philipp Lehr kam aus der DEL2 aus Frankfurt, die Verteidiger Mirko Schreyer (Regensburg) und Daniel Sevo (Bayreuth) aus der Oberliga Süd, von Bayernligist Lindau kam Marko Babic mit der Empfehlung von52 Scorerpunkten in 41 Spielen (32 Tore). Neben den DEL2-Stürmern Martin Heinisch (Crimmitschau) und Patrick Schmid (Heilbronn) wurden mit dem Finnen Jussi Tapio und Matt Abercrombie auch zwei neue Kontingentspieler verpflichtet und diese sind bisher zwei Glücksgriffe

Tapio kommt bereits auf ein Tor und drei Vorlagen in vier Spielen, beim Kanadier Abercrombie, der in den letzten zwei Jahren in Halle an der Saale für Furore sorgte (165 Punkte in 90 Spielen), sind es drei Tore und drei Assists. Zum Saisonauftakt fuhr man gegen Lindau gleich den ersten Sieg ein (5:3), einem umkämpften Spiel in Höchstadt (3:5) folgten zwei weitere Siege gegen Sonthofen (7:5) und zuletzt in Landshut (2:1). Die neun Punkte auf dem Konto des Vorjahres-Achten sind also nicht glücklich zustande gekommen, sondern vielmehr das Resultat hervorragender Arbeit der Verantwortlichen in der Oberpfalz.

Regensburg hat das Spitzenteam der Liga

Diese Art von Arbeit leistet man auch beim Sonntagsgegner des EHC, dem EV Regensburg. Seit dem Aufstieg vor sechs Jahren hat man sich nicht nur konsequent gesteigert, sondern ist das absolute Spitzenteam der Liga- zumindest da hatten die Experten vor der Saison Recht. Mit Platz sechs und nur sieben Punkten aus vier Spielen hinkt man den hohen Erwartungen zwar noch hinterher, doch ist das eher eine Frage der Zeit. „Wenn Regensburg mal ins Rollen kommt, dann wird es für jedes Team der Liga schwer, sie aufzuhalten“ ist sich auch EHC-Coach Rainer Zerwesz sicher. 

Die Truppe von Doug Irwin war im letzten Jahr das Maß aller Dinge, gewann 36 von 40 Hauptrundenspielen, marschierte durch die Ausscheidungsplayoffs gegen Weiden, das Viertelfinale gegen Leipzig und fand im Halbfinale erst im späteren Aufsteiger Bayreuth seinen Meister. Recht klar - für einige Anhänger zu klar- ging die Best-of-Five-Serie mit 3:1 an die Wagnerstädter aus Bayreuth, in diesem Jahr soll die ersehnte Rückkehr in die zweite Liga klappen. Zuletzt war man hier von 2001 bis 2008 vertreten, damals noch unter dem Namen Eisbären Regensburg

Die Löwen brauchen die Unterstützung der Fans

Der Kader des jetzigen EVR ist gespickt mit Klassespielern. Herausragende Akteure wie Peter Flache (52 Spiele, 36 Tore, 47 Vorlagen), der Tscheche Nikola Gajovsky (46/ 34/ 62), der Deutsch-Russe Vitali Stähle (50/ 17/ 64) oder der Deutsch-Kanadier William Trew (52/ 28/ 44) konnten nämlich gehalten werden. Mit Philipp Wachter aus Riessersee, dem auch von Landshut umworbenen Brandon Wong, Marco Habermann aus Halle, Rückkehrer Svatopluk Merka aus Leipzig und einigen anderen wurde das ohnehin hohe Niveau nochmals gesteigert

Zwei echte Mammutaufgaben für die Löwen also, die am Freitag wieder auf eine großartige Kulisse hoffen und am Sonntag auch mit zahlreichen Fans in Regensburg rechnen!

Pressemitteilung EHC Waldkraiburg "Die Löwen"

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance

Zurück zur Übersicht: Eishockey

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser