Skurrile Wettquoten

"Elvis lebt" war wahrscheinlicher als Leicesters Titel-Märchen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Torjäger Jamie Vardy jubelt über Leicesters Titel

Leicester - Buchmacher räumten selbst der Auferstehung des Popstars größere Chancen ein. Doch Leicester schaffte das Wunder. Das sind Europas Sensationsteams:

Leicester hat seine Sensationssaison im englischen Fußball mit dem ersten Meistertitel gekrönt - gegen jede Wahrscheinlichkeit. Wer vor der Saison darauf wettete, ist nun ein reicher Mann: Die Quote der englischen Buchmacher lag damals bei 5000:1.

Laut britischer Wettbüros war es damals genauso wahrscheinlich, dass...

- der Yeti oder das Monster von Loch Ness gefunden werden

- der heißeste Tag des Jahres auf Weihnachten fällt

- eine Frau den Trainerposten eines Premier-League-Teams übernimmt

Wahrscheinlicher war, dass:

- der Papst für die Glasgow Rangers spielt, traditionell ein Verein für Protestanten (4000:1)

- Elvis lebt (2000:1)

- Queen Elizabeth an Weihnachten die englischen Single-Charts anführt (1000:1)

- der englische Tennis-Star Andy Murray sein erstes Kind nach seinem ärgsten Rivalen Novak (Djokovic) benennt (500:1)

- Barack Obama die Verschwörungstheorie bestätigt, dass die Mondlandung nie stattgefunden hat (500:1)

Weitere Sensationen in Europa

NOTTINGHAM FOREST, 1977/78: Als Brian Clough 1975 das Traineramt übernahm, konnte niemand ahnen, dass Nottingham Forest in den folgenden drei Jahren den englischen und europäischen Fußball erobern würde. Direkt nach dem Aufstieg aus der zweiten englischen Liga gelang Nottingham der Gewinn der englischen Meisterschaft 1978. Zwischen November 1977 und Dezember 1978 blieb das Team saisonübergreifend in 42 Ligaspielen ungeschlagen - ein Rekord, der erst 2004 vom FC Arsenal gebrochen wurde. In den beiden folgenden Jahren gewann Nottingham sogar den Europapokal der Landesmeister.

HELLAS VERONA, 1984/85:  Erst drei Jahre zuvor stieg das Team in die Serie A auf und gewann 1985 mit Hans-Peter Briegel den ersten und bisher einzigen Scudetto des Vereins. Briegel wurde daraufhin in Deutschland als erster "Fußballer des Jahres" außerhalb der Bundesliga geehrt.

1. FC KAISERSLAUTERN, 1997/98: Das Team um Weltmeister Andreas Brehme war 1996 am letzten Spieltag der Saison durch ein Gegentor in der 82. Minute abgestiegen, schaffte aber unter dem neuen Trainer Otto Rehhagel den sofortigen Wiederaufstieg. Im Titel-Zweikampf mit Meister Bayern München setzten sich die Roten Teufel durch und gewannen als erster und bis heute einziger Aufsteiger in der Geschichte des deutschen Fußballs die Meisterschale.

DEPORTIVO LA CORUÑA, 1999/2000: Der Wechsel des des späteren Bayern-Stürmers Roy Makaay von CD Teneriffa zu Deportivo La Coruña leitete die Sensationssaison des galizischen Vereins ein. Fünf Punkte vor Vorjahresmeister FC Barcelona holte sich Deportivo das erste und einzige Mal den spanischen Liga-Titel.

VFL WOLFSBURG, 2008/09:  Unter Trainer Felix Magath wurde der VfL Wolfsburg der erste Verein seit 39 Jahren, der sich neu in die Liste der deutschen Fußballmeister eintragen durfte. Das Sturmduo Grafite/Edin Dzeko erzielte dabei sensationelle 54 Tore. In Erinnerung blieb vor allem das fulminante 5:1 gegen die damals von Jürgen Klinsmann trainierten Bayern.

BURSASPOR, 2009/10: Seit 1984 spielen die drei großen Vereine Fenerbahce, Galatasaray und Besiktas aus Istanbul normalerweise die Meisterschaft unter sich aus. Nur Bursaspor sorgte in 32 Jahren ein Mal für Abwechslung. Es half aber auch ein Quäntchen Glück: Weil der Stadionsprecher von Fenerbahce in den letzten Minuten fälschlicherweise verkündete, dass Bursaspor nur Unentschieden gespielt hatte, verwaltete Fenerbahce das eigene Unentschieden nur noch - ein Tor hätte gereicht, und Fener wäre an Bursaspor vorbeigezogen.

FC MIDTJYLLAND, 2014/15: Die größte Überraschung der jüngsten Vergangenheit. Der FC Midtjylland wurde erst 1999 durch den Zusammenschluss zweier Vereine gegründet und sorgte vor allem durch den Einbezug mathematischer Modelle in die Transferpolitik für Aufsehen. Im vergangenen Jahr ging die Rechnung erstmals auf: Midtjylland sicherte sich den ersten dänischen Titel der Vereinsgeschichte.

LEICESTER CITY, 2015/16: In Zeiten gigantischer Transfersummen ist der Titel für Leicester ein Wunder. In der Vorsaison noch knapp dem Abstieg entronnen, starten die Foxes eine unglaubliche Serie, die zur Meisterschaft führt. Abgeschobene oder von anderen übersehene Profis wachsen unter Claudio Ranieri über sich hinaus.

Leicester ist Meister: So verrückt feiern die Fans

sid

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser