Stimmen zum Pokalfinale und Guardiola-Abschied

Müller: "Pep kann jetzt endlich wieder Mensch sein!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bayern-Coach Pep Guardiola ließ seinen Emotionen zu seinem Abschied freien Lauf.

Berlin - Der FC Bayern hat sich mit dem 4:3 nach Elfmeterschießen gegen Borussia Dortmund zum 18. Mal zum Pokalsieger gekrönt und damit das Double perfekt gemacht. Hier sind die Stimmen zum Spiel:

Die Trainer:

Pep Guardiola (Trainer Bayern München): "Für mich sind Titel nur Nummern. Aber die Fans sind jetzt zufrieden. Diese drei Jahre beim FC Bayern waren für mich überragend. Ich werde meine Spieler vermissen."

Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund): "Ich konnte beim Elfmeterschießen nicht hinsehen. Ich ärgere mich, dass ich so lange gebraucht habe, um mich festzulegen. Es ist mein Fehler gewesen, ich hätte andere bestimmen sollen. Wir haben noch Luft nach oben, wir haben super verteidigt, aber im Spiel mit Ball sind wir weiter hinter unseren Ansprüchen geblieben. Wir können es besser."

Die Spieler:

Thomas Müller (Bayern München): "Es war sehr intensiv. Man hat gesehen, dass die Saison lang war und das Spiel Kraft gekostet hat. Elfmeterschießen ist grausam, aber heute ist der verdiente Sieger Bayern München. Auch wenn man es nicht gesehen hat, Joshua ist sonst ein super Elfmeterschütze. Mich freut es auch für Pep. Er kann jetzt endlich wieder Mensch sein."

Jérôme Boateng (Bayern München): "Ich hätte einen Elfmeter geschossen, wenn es weiter gegangen wäre, aber es haben sich andere vor mir gemeldet. Ich habe zu Douglas Costa gesagt: Bitte schieß hart, nicht wie ein Brasilianer."

Mats Hummels (Borussia Dortmund): "Wir haben nicht unser bestes Spiel gemacht, großartig gekämpft. Elfmeterschießen ist Lotterie, aber auch Qualität. Wir hatten das Pech auf unserer Seite, aber vielleicht hätten wir den Sieg für unseren Kampf auch verdient gehabt. Ich bin unfassbar traurig, das ist ein Scheiß-Ende."

Roman Bürki (Borussia Dortmund): "Das ist sehr enttäuschend. Wir hatten Chancen, hätten die aber vielleicht cleverer ausspielen müssen. Beim letzten Elfmeter war ich dran, das hilft aber auch nicht mehr, man muss auch einmal einen halten."

Der Bundestrainer:

Bundestrainer Joachim Löw: "Glückwunsch an den FC Bayern. Das war ein hart erkämpfter Sieg, und Dortmund war der erwartet schwere Gegner, der über weite Strecken den Bayern das Leben schwer gemacht hat. Im Elfmeterschießen braucht man dann auch ein wenig Glück, das die Bayern auf ihrer Seite hatten. Sie haben eine überragende Saison gespielt, das ist auch das Werk von Pep Guardiola, der tiefe Spuren hinterlässt und der Bundesliga fehlen wird. Ich freue mich für ihn, dass er sich mit dem Pokalsieg verabschiedet, und ich bin sicher, dass er in England ähnlich erfolgreich arbeiten wird. Adios Pep und alles Gute!"

mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser