Hoeneß' Steuerschulden

Was man mit 27,2 Mio. Euro alles machen könnte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Manuel Neuer wechselte 2011 für 27,5 Millionen Euro vom FC Schalke zum FC Bayern.

München - Bayern-Manager und Steuersünder Uli Hoeneß schuldet dem Fiskus mindestens 27,2 Millionen Euro. Zum Vergleich:

- Mit 27,2 Millionen Euro kann der Staat mehr als 69 500 Bezieher von Hartz IV unterstützen - bei einem Regelsatz von 391 Euro.

- Etwa 30 Millionen Euro stellt das Bundesinnenministerium an den 19 Olympiastützpunkten zur Verfügung, um den Spitzensport zu fördern.

Uli-Hoeneß-Prozess: Live-Ticker am Tag nach dem Urteil

- Gut 30 Millionen Euro sieht das Bundesland Bayern dieses Jahr als Gesamtausgaben für Ministerpräsident und Staatskanzlei vor.

- Die Ausgaben des bayerischen Staatsschauspiels werden 2014 voraussichtlich knapp 30 Millionen Euro betragen, gut 25 Millionen davon steuert das Land als Zuschuss bei.

- 27,5 Millionen Euro zahlte der FC Bayern 2011 an den FC Schalke 04 für den Wechsel von Torhüter Manuel Neuer.

- Mit 27,2 Millionen Euro könnten 36 266 Fans des FC Bayern ein Jahresticket für die Heimspiele des Rekordmeisters erwerben - in der teuersten Kategorie. Preis: 750 Euro.

- Mehr als 45 300 Fans könnten für die Summe zur Fußball-WM 2014 nach Brasilien fliegen. Reiseportale bieten den Hin- und Rückflug zwischen Berlin und São Paulo für rund 600 Euro an.

dpa

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser