http://www.facebook.com/chiemgau24button_countfalse180like

José Mourinho zu Gast in der FC-Bayern-Kabine!

    • aHR0cDovL3d3dy5jaGllbWdhdTI0LmRlL3Nwb3J0L2Z1c3NiYWxsL2pvcy1tb3VyaW5oby1nYXN0LWZjLWJheWVybi1rYWJpbmUtenItMjI5MzAwNi5odG1s2293006Mourinho zu Gast in der Bayern-Kabine!0true
    • 26.04.12
    • Fußball
    • Drucken
    • T+T-

Mourinho zu Gast in der Bayern-Kabine!

    • recommendbutton_count100
    • 0

Madrid - Nach Bastian Schweinsteigers Elfmeter ist Real Madrids Trainer José Mourinho in die Katakomben geflüchtet. Wenig später besucht er die Bayern in der Kabine. Jupp Heynckes ist begeistert.

© Getty

José Mourinho gestikuliert an der Seitenlinie

Die Bayern sind im Freudenrausch. Nach der “magischen Nacht“ (Trainer Jupp Heynckes) in Madrid hat sich der deutsche Rekordmeister den Titelgewinn im eigenen Stadion gegen den FC Chelsea als nächstes Ziel gesetzt. “Am 19. Mai ist jetzt alles drin. Wir gehen mit großem Elan, mit großem Schwung und auch mit großem Stolz in dieses Finale“, sagte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge in der Nacht zum Donnerstag in Madrid beim Bankett.

Die 120 Minuten im Bernabéu-Stadion und das anschließende Elfmeterschießen hatten bis zum erlösenden Jubel viele Nerven gekostet. “Es war alles drin in dem Spiel, was man sich wünschen kann - bis zum finalen Schuss von Schweinsteiger“, schwärmte Bundestrainer Joachim Löw. In der regulären Spielzeit hatte Real durch zwei Tore von Cristiano Ronaldo das 2:1 der Münchner aus dem Halbfinal-Hinspiel ausgeglichen. Arjen Robben verwandelte einen Elfmeter für Bayern.

Nach torloser Verlängerung triumphierten die Bayern vor 80 000 Zuschauern im Bernabéu-Stadion im Elfmeterkrimi mit 3:1. Nationaltorhüter Manuel Neuer hielt zwei Schüsse vom Punkt, Bastian Schweinsteiger verwandelte den entscheidenden Elfmeter. “Wir sind zwar alle tot, aber überglücklich. Seitdem feststand, dass das Finale in München ist, hatten wir alle ein Ziel: Dahin zu kommen“, erklärte Schweinsteiger. Zum vierten Mal stehen die Münchner im Endspiel der Königsklasse, nach 2001 soll in drei Wochen der zweite Titelgewinn gelingen.

Für Matchwinner Neuer kann es nach der gegen Borussia Dortmund verlorenen deutschen Meisterschaft nun doch noch ein ganz großes Jahr für den FC Bayern werden. “Wir sind in zwei Finals und haben die Möglichkeit, zwei Titel zu gewinnen. Es ist jetzt schon keine verkorkste Saison“, sagte Neuer. Am 12. Mai kämpfen die Bayern zunächst im Endspiel gegen Dortmund um den DFB-Pokal. Trotz des Erfolges war der “historische Abend“ (Löw) in Madrid für drei Bayern-Spieler auch bitter: Holger Badstuber, David Alaba und Luiz Gustavo sind nach Gelben Karten im Endspiel gesperrt.

Real-Trainer José Mourinho, der die Bayern 2010 am selben Ort mit Inter Mailand im Endspiel besiegt hatte, bewies bemerkenswerte Größe in der Niederlage. Nach Schweinsteigers Elfmeter war er direkt in die Katakomben des Stadions geflüchtet, doch wenig später kam er in die Münchner Kabine und gratulierte Heynckes sowie jedem Bayern-Spieler einzeln zum Erfolg. “Das hat Stil, das hat Klasse. Das war eine ganz tolle Geste“, kommentierte Heynckes beeindruckt.

dpa

zurück zur Übersicht: Fußball

Kommentare

Kommentar verfassen

Klick-Hitsder Woche

  • Artikel
  • Fotostrecken
  • Themen
Thomas Müller traf doppelt in seinem 200. Bundesligaspiel. Foto: Peter Kneffel

Jubilar Müller führt Bayern zum klaren Sieg gegen Bayer

München - Der FC Bayern hat das erste Spitzenspiel der jungen Saison souverän für sich entschieden. Gegen Bayer Leverkusen war am Ende sogar mehr als ein 3:0 möglich.Mehr...

EM-Quali: Italien und Belgien punkten, Oranje enttäuscht

Berlin - Arjen Robben erlebte ein Albtraum-Debüt als Kapitän der Elftal, Kevin De Bruyne glänzte nach seinem spektakulären 75-Millionen-Euro-Transfer zu Manchester City mit einem Gala-Auftritt für Belgien.Mehr...

Kevin de Bruyne, VfL Wolfsburg, Manchester City, Transferrekord

Übersicht der teuersten Fußball-Transfers weltweit

Köln - Kevin de Bruyne ist der siebtteuerste Transfer der Fußball-Geschichte. Welche Weltstars vor und noch hinter dem Belgier platziert sind, erfahren Sie hier.Mehr...

Müller und Götze schießen Deutschland zum Sieg

Frankfurt/Main - Fußball-Weltmeister Deutschland hat einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur EM 2016 geschafft.Mehr...

Nationalteam setzt Zeichen für Flüchtlinge

Frankfurt/Main - Die deutschen Fußball-Weltmeister setzen ein Zeichen der Solidarität für die Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen.Mehr...

Transfer-Ticker: Wirbel um Großkreutz-Wechsel

München - Hektik kurz vor Torschluss: Bis Montag, 31. August 2015, um 18 Uhr können Spieler noch zu einem Bundesliga-Klub wechseln. Welche Transfers sind fix? Welche Gerüchte gibt es? Alle Last-Minute-Wechsel im Ticker!Mehr...

Bilder: Revanche geglückt! Deutschland gewinnt gegen Polen

Frankfurt/Main - Mit einem 3:1-Sieg über Polen hat die deutsche Nationalmannschaft einen großen Schritt in Richtung EM 2016 getan. Die Bayern Stars Thomas Müller und Mario Götze trafen für die DFB-Elf. Mehr...

Islands Gylfi Thor Sigurdsson (l) traf per Foulelfmeter gegen die Niederlande. Foto: Koen Van Weel

Robben verletzt, Holland verliert - Italien erobert Spitze

Kapitän Robben verletzt, eine Stunde in Unterzahl, null Punkte: Für die Niederlande wird es um Kampf um die EM-Teilnahme nach einem 0:1 gegen Island noch enger. Italien erobert dagegen die Tabellenführung. De Bruyne trifft für Belgien.Mehr...

Mario Götze traf zum 2:0. Foto: Federico Gambarini

Entspannung für Sieger - Götze: "Gibt schlechtere Tage"

Nachdem er den Beifall der Fans genossen hatte, musste Mario Götze noch zur Doping-Kontrolle. Doch auch das konnte die gute Stimmung des Münchners nicht trüben. Mit zwei Toren trug Götze dazu bei, dass Weltmeister Deutschland entspannt nach Schottland reisen kann.Mehr...

VfB Stuttgart verlor auch am 3. Spieltag der Fußball-Bundesliga - 1:4 gegen Frankfurt. Foto: Marijan Murat

Stuttgarts schlimmer Fehlstart - Aufsteiger weiter stark

Für Stuttgart ist der Fehlstart perfekt. Die Schwaben kassierten am Samstag beim 1:4 gegen Frankfurt die dritte Niederlage im dritten Spiel. Dagegen hat sich der 1. FC Köln zumindest für wenige Stunden durch ein 2:1 gegen den HSV auf den zweiten Platz vorgeschoben.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.