Löw bestätigt: Vertrag mit "Eckdaten" steht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Joachim Löw bestätigt erste Gespräche mit dem DFB.

München - Bundestrainer Joachim Löw hat in der Frage nach seiner Vertragsverlängerung eine entscheidende Annäherung mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) bestätigt.

Joachim Löw wird nach der WM 2014 in Brasilien aller Voraussicht nach Bundestrainer bleiben, sich aber wohl einen neuen Assistenten suchen müssen. Die Vertragsverlängerung zwischen dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und Löw soll nach Informationen der Bild-Zeitung bereits nach dem Spiel am Dienstag auf den Färöern (20.45 Uhr/ARD) verkündet werden, es gilt jedoch als sicher, dass sein bisheriger Co-Trainer Hansi Flick nach der WM auf den Posten des Sportdirektors rücken wird.

„Ich habe noch keine Gespräche mit dem DFB geführt, aber mein Berater (Harun Arslan, d. Red.) hat mit Generalsekretär Helmut Sandrock gesprochen und dabei zwei bis drei Eckdaten festgelegt“, sagte der 53-Jährige dem kicker. Er versicherte, dass es keine Entscheidung vor Ende der Qualifikation geben werde: „Es wird schon vor der WM sein.“

Die Bild-Zeitung hatte am Samstag berichtet, dass sich Löw mit dem DFB bereits auf eine Vertragsverlängerung bis 2016 geeinigt habe.

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach sagte derweil über Flick als möglichen Nachfolger des im Mai zu Werder Bremen abgewanderten Robin Dutt in der ARD-Sportschau: „Es ist eine Alternative. Das ist doch auch naheliegend. Er ist ein Mann von hoher Kompetenz, der die ganzen Strukturen kennt, der die Leute kennt. Er bräuchte keine Einarbeitung für diesen Job mit allem was dranhängt. Aber lasst uns noch die Zeit.“

SID

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser