Serie A: Turin und Neapel souverän

Lazio mit Punktverlust gegen Schlusslicht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
In Sassuolo reichte es für Lazio nur zu einem Punkt.

Genua - Die italienischen Champions-League-Vertreter Mailand, Neapel undTurin stimmen sich mit Erfolgen auf die internationalen Aufgaben ein. Lazio Rom bleibt hingegen auswärts weiter sieglos.

Ohne den verletzten Miroslav Klose hat Lazio Rom seine Auswärtsschwäche selbst gegen das Schlusslicht der Serie A nicht abgelegt und verliert schon früh den Anschluss an die Spitze. Beim sieglosen Sassuolo Calcio kamen die Römer am Sonntag nur zu einem 2:2 (0:0). Meister Juventus Turin und der SSC Neapel lösten ihre Pflichtaufgaben hingegen souverän und liegen nach dem sechsten Spieltag in der italienischen Fußball-Meisterschaft bereits jeweils sechs Zähler vor Lazio.

Auch eine 2:0-Führung durch André Dias (50. Minute) und Antonio Candreva (54.) reichte dem Hauptstadtclub nicht zum ersten Saisonerfolg auf fremden Platz. Für den Aufsteiger Sassuolo trafen Ezequiel Scheletto (55.) und Antonio Floro Flores (76.). Lazio verpasste damit den Sprung auf die Europa-League-Plätze und muss auch am Donnerstag in der Europa League bei Trabzonspor auf Klose verzichten. Der deutsche Nationalspieler fällt nach einer Fuß-Operation mindestens zwei Wochen aus.

Die drei italienischen Vertreter in der Champions League - Neapel, Juve und der AC Mailand - stimmten sich dagegen mit Erfolgen auf den Europapokal ein: Neapel blickte nach seinem 2:0 (2:0)-Erfolg bei CFC Genua zuversichtlich auf die kommende Königsklassen-Aufgabe beim FC Arsenal. „Es wird eine schwierige Partie, aber wir müssen mit der gleichen Aggressivität spielen wie beim Erfolg gegen Borussia Dortmund“, forderte Doppeltorschütze Goran Pandev.

Stadion-Streitigkeiten in Neapel

Für Aufsehen sorgte die Ankündigung von Clubchef Aurelio de Laurentiis, den Traditionsclub möglicherweise in Zukunft außerhalb Neapels auflaufen zu lassen. Sollte bis Mittwoch keine Einigung mit der süditalienischen Metropole über einen Kauf des bisherigen Stadions San Paolo erzielt worden sein, will der Filmproduzent eine neue Arena im rund 35 Kilometer entfernten Caserta bauen.

Am Sonntagabend hat der AS Rom gegen den FC Bologna die Chance, wieder am Spitzenduo Neapel und Juve vorbeizuziehen. Für den Rekordmeister erzielte der Franzose Paul Pogba nach einem Lattentreffer von Carlos Tevez per Kopf (54.) beim 1:0 (0:0) im Stadtderby gegen den FC Turin das entscheidende Tor. Den Schwung will Juve mit in die Königsklasse nehmen, wo nach dem 1:1 gegen Kopenhagen der Druck schon hoch ist. „Jetzt denken wir an Galatasaray: Wir brauchen die gleiche Einstellung wie heute“, forderte Pogba.

Verfolger Inter Mailand (14) strauchelte hingegen beim 1:1 (0:0) bei Cagliari Calcio. Durch das zweite Liga-Unentschieden verfehlte die Elf von Trainer Walter Mazzarri den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze. Die Führung für die Lombarden erzielte Mauro Icardi (75.), Radja Nainggolan glich für Cagliari aus (83.).

Der AC Mailand schaffte durch das 1:0 (0:0) über Sampdoria Genua nach zuletzt drei Ligaspielen ohne Erfolg zumindest mit acht Punkten wieder den Sprung in die obere Tabellenhälfte - und das ohne den gesperrten Stürmerstar Mario Balotelli. „Aufatmen bei Milan“, titelte die „Gazzetta dello Sport“.

dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser